Mitsubishi Gabelstapler: Neuer Niederhubkommissionierer vorgestellt

Während der LogiMAT 2018 stellte Mitsubishi Gabelstapler Deutschland den neuen VELiA ES Niederhubkommissionierer vor. Das Design hat vor allem eines im Blick: Den Komfort des Bedieners. So ist es neben dem einfachen Ein- und Ausstieg vor allem die Plattform, die den VEliA ES für jeden Arbeitseinsatz geeignet machen – selbst in langen Schichten.

Der Fahrerstand ist geräumig und unverbaut, die Plattform federnd gelagert. Sie schützt die Gelenke des Fahrers vor Erschütterungen und somit vor Ermüdung. Der Boden des Fahrerstandes ist geneigt und fördert so eine optimale Körperhaltung beim Rückwärtsfahren.

Die Lenkung funktioniert komplett über Zahnräder. Laut Mitsubishi Gabelstapler ist der VELiA ES günstiger als sein Vorgänger und uneingeschränkt flottentauglich.

STILL: Doppelt so viele Mechatronik-Ausbildungsplätze

„Du bist spielentscheidend!“ – unter diesem Motto bietet STILL bundesweit zukünftig deutlich mehr jungen Menschen die Chance, gemeinsam in eine hochwertige Berufsausbildung zu starten. Zum Ausbildungsbeginn 2018 verdoppelt der Intralogistik-Anbieter bundesweit die Ausbildungskapazitäten in seinen Niederlassungen: 40 neue Auszubildende machen dort zukünftig jährlich ihren Aufschlag im Berufsbild Mechatronik.

Weiterlesen

Jungheinrich: Erster Schubmaststapler mit fest verbauter Li-Io-Batterie

Jungheinrich präsentierte auf der LogiMAT 2018 mit dem ETV 216i den ersten Schubmaststapler der Welt mit serienmäßig fest verbauter Lithium-Ionen-Batterie. Bei der Entwicklung des Fahrzeuges hat Jungheinrich konsequent die Vorteile der platzsparenden und leistungsfähigen Batterie-Technologie genutzt. Dadurch erhält der ETV 216i ein revolutionäres Fahrzeugdesign. Der Schubmaststapler der neuesten Generation verfügt über eine deutlich verbesserte Ergonomie.

Weiterlesen

Hyster: Innovative Automatisierungslösungen

Angesichts der steigenden Nachfrage nach vernetzten Abläufen hat Hyster Europe innovative Automatisierungslösungen entwickelt, die die gesamte Logistikkette unterstützen. Die kostengünstigen Lösungen beruhen auf einem staplerbasierten Ansatz und können ohne großen Aufwand an die jeweilige Infrastruktur angepasst werden.

„Die enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Händlern hat uns gezeigt, dass das Thema Automatisierung eine neue, andere Herangehensweise verlangt“, erklärt Paul Smith, Manager Integrated Solutions, von Hyster Europe. „So wurden die im Logistiksektor üblichen teuren Automatisierungslösungen zwar großflächig implementiert, erfüllen aber nicht die Anforderungen bei sporadisch wiederkehrenden Aufgaben.“

Weiterlesen