UniCarriers: Neuer Turbo-Diesel für GX-Serie

UniCarriers PM Advanced Turbo Diesel GX_Bild 2Seit April 2016 hat UniCarriers für seine Frontstapler der Serie GX optional einen neuen Verbrennungsmotor ohne Dieselpartikelfilter im Programm. Mit dem Advanced Turbo Diesel (ATD) ZD-30 erfüllt der internationale Staplerhersteller die steigende Nachfrage nach Motoren, die eine unkomplizierte Instandhaltung ermöglichen und keine Ausfallzeiten des Staplers aufgrund der Regeneration des Dieselpartikelfilters verursachen. Der ZD-30 wird den geltenden Abgasnormen gerecht und erreicht die gleichen Leistungswerte wie die übrigen UniCarriers-Motoren mit Dieselpartikelfilter.

Genau wie Pkw müssen auch Flurförderzeuge bestimmte Abgasnormen erfüllen, zum Beispiel die Richtlinie 97/68/EG Stufe IIIB, die einen Grenzwert von 0,025 g/kWh für den Ausstoß von Rußpartikeln vorgibt. Um die erforderlichen Grenzwerte einzuhalten, kommen in Staplern mit Verbrennungsmotor oft Dieselpartikelfilter zum Einsatz, die die Rußpartikel aus der Abgasluft herausfiltern. Der Nachteil: Der Filter muss zur Regeneration regelmäßig ausgebrannt werden, was zu Stillstandzeiten des Staplers führt. Mit dem neuen ATD ZD-30 bringt UniCarriers jetzt eine Motorenserie ohne Dieselpartikelfilter auf den Markt, die den Vorgaben der Emissionsstufe EU Stufe IIIB entspricht. Die Neuentwicklung ist zunächst für die Modellreihe GX mit Traglasten von 3,5 bis 5 t erhältlich. Durch den Wegfall der Stillstandzeiten zur Filterregeneration erhöhen Flottenbetreiber mit dem neuen Motor die Verfügbarkeit ihrer Fahrzeuge und verringern die operativen Kosten für den Staplerbetrieb.

Der ATD ZD-30 funktioniert nach dem Prinzip eines Turboladers mit variabler Turbinengeometrie und erzielt dank Common-Rail-System mit Hochdruckeinspritzung besonders hohe Verbrennungswirkungsgrade. Dabei erreicht er genau wie die Motoren der GX-Serie mit Dieselpartikelfilter eine Nennleistung von 55 kW bei 2.400 rpm und ein Drehmoment von 245 Nm bei 1.800 rpm. Besonders für Unternehmen, bei denen mehrere Fahrer auf einem Stapler arbeiten, bietet der ATD ZD-30 eine wirtschaftliche Alternative. Die Regeneration des Filters liegt dann nicht mehr in der Verantwortung eines Fahrers. Ebenso eignet sich der Motor für Geräte, die aufgrund ihrer kurzen Einsatzdauer die Betriebstemperatur nicht erreichen, was zu einer starken Beanspruchung eines Dieselpartikelfilters führen würde. Sowohl Neu- als auch Mietgeräte sind mit dem neuen Motor erhältlich.

Mitsubishi: TREXiA EX – Grüner Kraftprotz für die fetten Jobs

TREXIAEX-34MRANGE-HIWEB-01-LDie TREXiA EX Dieselstapler mit 10-16 Tonnen Tragkraft schließen sich direkt an die bereits letztes Jahr vorgestellte TREXiA ES Serie von 7-10 Tonnen an. Der 4,4 Liter Perkins-Motor versorgt mit seinen zwei Turboladern den Schwerlaststapler mit rund 15 Prozent mehr Power als seine Vorgänger. Intelligentes Motormanagement mit modernster Software sei Dank.

Wartungsarme Diesel-Partikelfilter mit passiver Regeneration schützen die Umwelt. Das neue Design mit isoliertem Stahlmotor, mit Gummi ummantelten Bauteilen und geschlossenen Radkästen erhöht den Lärmschutz und verbessert den Komfort für den Fahrer. Rapid Access macht die tägliche Wartung zu einer schnellen Routine: Klappt man den Sitz um – was ganz einfach geht – hat man alle Motorkomponenten vor sich.

Weiterlesen

Umweltfreundliche Hydrostaten: Jungheinrich stellt Facelifts vor

Die Hydrostaten (hier der DFG 425s) weisen eine noch höhere Energieeffizienz auf als die bisherigen Fahrzeuge dieser Baureihen.

Die Hydrostaten (hier der DFG 425s) weisen eine noch höhere Energieeffizienz auf als die bisherigen Fahrzeuge dieser Baureihen.

Jungheinrich bringt die Weiterentwicklung seiner hydrostatisch angetriebenen Gabelstapler der Baureihen 3s, 4s, und 5s auf den Markt. Dank einer neu entwickelten Steuerungsgeneration weisen die Hydrostaten eine noch höhere Energieeffizienz auf als die bisherigen Fahrzeuge dieser Baureihen und erbringen Spitzenleistungen im Umschlag bei extrem niedrigem Kraftstoffverbrauch.

Im Mittelpunkt stand die komplette Überarbeitung der Fahrzeuge vom Typ VFG 425s-435s. Diese Baureihe hatte Jungheinrich im Jahr 2008 erfolgreich auf den Markt gebracht. Die Dieselstapler wurden mit der neuesten Motorengeneration ausgestattet. Dabei handelt es sich um die Common-Rail-Motorentechnologie von Volkswagen. Der Antriebsmotor aus der Automobilindustrie sorgt für niedrige Verbrauchs- und Vibrationswerte sowie für geringe Abgas- und Geräuschemissionen. „Der Motor in Verbindung mit dem seriellen Dieselpartikelfilter erfüllt die strengen Grenzwerte der europäischen Abgasemissionsgesetzgebung Stufe III B spielend“, erklärt Marek Scheithauer, Leiter Produktmanagement verbrennungsmotorisch angetriebener Gabelstapler bei Jungheinrich.

Weiterlesen