Efaflex: Zwei neue Maschinenschutztore auf der CeMAT

EFA-SST-MSDer Spezialist für schnelllaufende Industrietore EFAFLEX zeigt auf der diesjährigen CeMAT in Hannover zwei Maschinenschutztore: das Schnelllaufspiraltor EFA-SST®-MS und das Schnelllaufrolltor EFA-SRT®-MS. Leistungsstark und EG-baumustergeprüft sind diese beiden Maschinenschutztore als Sicherheitsbauteile nach Maschinenschutzrichtlinie 2006/42/EG mit einem nachgewiesenen Performance Level „d“ zur Verwendung als bewegliche trennende Schutzeinrichtungen zertifiziert.

Weiterlesen

Efaflex: Schnelllauftore für die Freiwillige Feuerwehr

FFW-Bruckberg-04An sieben Tagen in der Woche sind die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr (FFW) Bruckberg rund um die Uhr in Bereitschaft. Bei Bränden, Unfällen oder zum Katastrophenschutz müssen die Feuerwehrleute mit ihren Fahrzeugen in kürzester Zeit ausrücken, um innerhalb weniger Minuten den Einsatzort zu erreichen. Neben regelmäßigem Training ist dafür auch eine in jeder Hinsicht erstklassige, technische Ausstattung unbedingte Voraussetzung. Im vergangenen Herbst hat die Gemeinde mit den Bauarbeiten zu einem neuen, zentral und verkehrsgünstig gelegenen Feuerwehrhaus begonnen. Die Gebäudehülle der Fahrzeughalle wurde kürzlich u.a. mit fünf Schnelllauftoren EFA-SST® von EFAFLEX ausgestattet.

Weiterlesen

Efaflex: Aktiver Beitrag zur Stärkung sozialer Sicherungssysteme

EFAFLEXDer bayerische Hersteller von schnelllaufenden Industrietoren hat kürzlich von der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) das Gütesiegel „Sicher mit System“ erhalten. Ausgezeichneter Arbeitsschutz verstärkt die Akzeptanz und das Image des Unternehmens im Innen- und Außenverhältnis.

Weiterlesen

Lufthansa Technik AG: Schnelllauftore von EFAFLEX gegen Zugluft

PR-Lufthansa-MUC-02Zugluft ist schädlich für Menschen. In Gebäuden verursacht sie oft hohe Ausgaben für erhöhten Energieaufwand. Die Lufthansa Technik AG, Flugzeugwartung München, hat dem Durchzug in ihrer Wartungshalle vier Industrie-Schnelllauftore von EFAFLEX entgegengesetzt. Sie schützen die Mitarbeiter vor der Kälte und Hallenteile vor dem unnötigen Auskühlen. Werden Flugzeuge in die Halle oder aus den Hallen gebracht, müssen dazu die riesigen, 38 x 20 Meter hohen Tore zum Vorfeld geöffnet werden. „Wurde früher zur selben Zeit auf der gegenüberliegenden Seite der Halle Material angeliefert, standen die Mitarbeiter im Durchzug. Das war niemandem zuzumuten. Deshalb musste dringend Abhilfe her“, beschreibt Franz Priller die Situation. Er ist Referent Facility Management der Flugzeugwartung München und verantwortet die gesamte Gebäudetechnik der Lufthansa-Wartungshallen. „Das zweite Problem bestand darin, dass beim Ein- und Ausfahren der Flugzeuge immer automatisch beide, miteinander verbundenen Hallen ausgekühlt sind. Kurzfristig sanken dann in beiden je 150 Meter langen Gebäudeteilen die Temperaturen auf 6 bis 8 ° Celsius.“

Weiterlesen

Efaflex Schnelllauf-Rolltor SRT-EC: Kein Platz dem Schmutz

Efaflex-EFA-SRT-ECWenn in der Lebensmittelindustrie Tore eingesetzt werden, müssen diese höchsten hygienischen Anforderungen entsprechen. Für das Schnelllauf-Rolltor EFA-SRT®-EC von EFAFLEX hat der Bundesverband der Lebensmittelkontrolleure (BVLK) kürzlich seine Empfehlung ausgesprochen.

Der Zertifizierung ist eine ausgiebige, technische Prüfung eines unter realistischen Umgebungsbedingungen getesteten Tormodells vorausgegangen. Der BVLK begründet seine Empfehlung mit konstruktiv bis in jedes Detail umgesetzten Produkteigenschaften, die für den Einsatz in der Lebensmittelindustrie unbedingt erforderlich sind. Besonders hervorgehoben wurden die speziellen, technologischen Vorkehrungen, die im Umgang vor allem mit offenen, also noch unverpackten Lebensmitteln, erfahrungsgemäß höchste Priorität haben.

Weiterlesen