Honeywell: 40 Jahre Barcode-Scanner

Vor vierzig Jahren wurde zum ersten Mal eine Packung Wrigley’s Kaugummi in einem Supermarkt in Ohio, USA vor dem Verkauf gescannt. Dabei kam eine damals revolutionäre Technologie zum Einsatz, die heute täglich etwa 5 Milliarden Mal genutzt wird – der Universal Product Code (UPC), besser bekannt als Barcode. Dieses Ereignis nimmt Honeywell zum Anlass, um den Geburtstag des Barcodes und dessen wichtige Rolle in den letzten 40 Jahren zu feiern.

Honeywell hat mit Kunden die Scanning-Technologie seit der Erfindung des heute meistgenutzten Barcodes Code 39 bis zur Einführung des Aztec-2D-Barcodes für Flug- und  Zugtickets immer weiter entwickelt. Diese Technologien helfen Unternehmen dabei, grundlegende betriebliche Prozesse umzugestalten, wodurch sich Wettbewerbsvorteile gewinnen und die Performance optimieren lassen.

„Vor vierzig Jahren hätte ich mir niemals träumen lassen, welchen Einfluss der Barcode auf Verbraucher und Unternehmen auf der ganzen Welt haben würde“, sagt Horst Mollik, Territory Director DACH & BENELUX bei Honeywell Scanning & Mobility, und ergänzt: „Wir nutzen die Möglichkeiten des Barcodes auf vielfältige Weise – sei es beim schnellen Checkout an der Kasse, über Scannen von wichtigen Rezepten bis hin zum Verfolgen einzelner Produkte bei einer Rückrufaktion. Wir liefern fortlaufend Scanning-Lösungen, die unseren Kunden bei einigen ihrer schwierigsten geschäftlichen Herausforderungen helfen. Honeywell Scanning & Mobility bietet ein breit gefächertes Portfolio an speziell auf den Einzelhandel abgestimmten robusten Scannern, die in Lieferketten weltweit Barcodeinformationen erfassen, verarbeiten und analysieren.“

Honeywell ist ein führender Anbieter von Laser- und Imaging-Barcode-Scannern. Seit mehr als 40 Jahren entwickelt das Unternehmen Lösungen, um die Ansprüche von Kunden aus unterschiedlichsten Branchen wie Einzelhandel, Gesundheitswesen, Außendienst oder Transport und Logistik optimal zu bedienen. Honeywell hat in den vergangenen Jahren folgende Innovationen auf den Markt gebracht:

  • 1971: Erster On-Demand Barcode Drucker
  • 1974: Erfindung des bis dato weltweit am häufigsten genutzten Barcodes Code-39
  • 1982: Erster tragbarer Laser Scanner mit eingebautem Dechiffrierer
  • 1995: Erster tragbarer 2D-Imager
  • 1996: Erster omnidirektionaler, tragbarer Laser-Scanner
  • 1999: Erster Barcode Scanner mit RFID
  • 2007: Erster Nahfeld- und Fernfeld-Imager
  • 2013: Erste tragbare, freihändige Sprachlösung

Der Barcode hat in vielen Branchen die Effizienz und Produktivität gesteigert und die  Kundenzufriedenheit erhöht.

Ein Beispiel, wie Barcode- und Scanning-Technologie betriebliche Umgestaltung unterstützt, zeigt die Zusammenarbeit mit dem Wintersportort Copper Mountain in Colorado, USA.

„Die  2D Scanning Technology von Intermec liest die Barcodes bei unserer Skivermietung fast augenblicklich und ermöglicht so einen schnelleren Service und kürzere Warteschlangen.“ so Todd Palmer, IT Operation Manager des Copper Mountain Ski Resorts. „Es ist nun möglich, dass Besucher schneller in den Skilift einsteigen können. Unseren Mitarbeitern bleibt mehr Zeit für die Gäste und das garantiert wiederum mehr Kundenzufriedenheit.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Aufgabe: *