Corona-Bier und Staplermessen

suthues-marketing

der StaplerExperte

38 % der Amerikaner – so eine Umfrage – glauben, dass es besser ist, kein Corona Bier mehr zu trinken!? Diese CNN-Nachricht bezieht sich auf eine Meldung einer PR-Agentur. Dort steht, dass 737 US-Bürgern, die auch Biertrinker sind, zu ihrer Meinung über die Biermarke und das neuartige Coronavirus befragt wurden. Das ist beileibe nicht repräsentativ, aber dennoch amüsant – allemal die Schlussfolgerung der Agentur, dass 38 Prozent der Biertrinker kein Corona-Bier mehr kaufen – warum auch immer.

Am Bier hat es wohl nicht gelegen, dass die LogiMAT 2020 abgesagt wurde. Schade, sagen die einen. Genau richtig, die anderen. Globale Welten erleben halt auch globale Katastrophen. Anderseits ist bis heute (dieser Beitrag stammt vom 6. März, 15.30 Uhr) das Bundesligaspiel zwischen Gladbach und Dortmund nicht abgesagt. Dabei ist Heinsberg nur 35 Kilometer entfernt. Zur Erinnerung: In Heinsberg war Corona ungeladen auf einer Karnevalsparty erschienen. Vielleicht schleicht es sich auch ohne Eintrittskarte in den Borussia-Park… Wer weiß?

Wie auch immer – die ungezeigten Neuigkeiten der LogiMAT werden uns auch so erreichen. Zum Beispiel hier aus StaplerExperte.de. Wir halten den Virus zwar nicht auf, aber Sie dafür auf dem Laufendem.

Ersatzteilversorgung: Der unterschätzte Faktor beim Staplerkauf

Der Kauf oder die Miete eines Gabelstaplers ist immer eine größere Investition, die es gut zu überdenken gilt. Daher sollte der dauerhafte Schutz dieser Investition ganz oben auf Ihrer Prioritätenliste stehen. Denn mit der Anschaffung eines Fahrzeuges sind die Investitionen rund um die Maschine lange nicht am Ende. Hinzu kommen die Wartungs-, Reparatur- und Betriebsstoffkosten während des gesamten Lebenszyklus der Maschine (TCO: Total Cost of Ownership)… auch die verwendeten Ersatzteile spielen dabei eine Rolle. Eine effiziente Ersatzteilversorgung ist von wesentlicher Bedeutung, um Ihre Stapler so lange wie möglich im Einsatz und die Produktivität hoch zu halten. Die störungsfreie Betriebszeit ist ein Schlüsselelement im Materialtransport, aber bei dem großen Wettbewerb auf dem Staplermarkt liegt das Augenmerk oft nur auf dem Anschaffungspreis und nicht auf Maschinen-Qualität und Teileverfügbarkeit.

Wenn Sie auf der Suche nach einem neuen Stapler sind, sollte es zur Routine werden, mit Ihrem Händler nicht nur über die Qualität des Staplers, sondern auch über den Service an sich zu sprechen. Schließlich müssen Sie sich darauf verlassen können, dass die ausgeführten Arbeiten und die verwendeten Materialien dem höchsten Standard entsprechen. Fragen Sie nach der Ausbildung der Servicetechniker und woher die Ersatzteile kommen, die im Reparaturfall in Ihren Stapler eingebaut werden.Einer der entscheidenden Faktoren ist die schnelle Verfügbarkeit der benötigten Ersatzteile. Und zwar genau dann, wenn sie gebraucht werden, und zwar nicht nur beim Händler, sondern auch direkt im Servicefahrzeug des Monteurs.

Weiterlesen

Billig, billiger am billigsten – am Ende wird draufgezahlt

 

Manfred Suthues alias StaplerExperte

Mieten ist trendy. Keine Angst, ich werde hier nicht die Mietvorteile aufzählen und Beispiele anführen. Egal, ob Sie eine Maschine mieten oder ein gebrauchtes Gerät kaufen, der Unterschied zwischen einem positiven und schlechten Geschäft zwischen Gut und Böse liegt in der Philosophie des Verkäufers.

„Wir sind die Billigsten! Unsere Mietpreise sind nicht zu schlagen. Mieten Sie bei uns und Sie bekommen eine MC Donalds Gutschein gratis dazu!“ Whow! Wer nicht weiß, was er machen soll, mietet dort. Wenn ich schon nicht sicher bin, ob Mieten das richtige ist, dann soll es wenigstens billig sein. Schließlich habe ich weder Zeit noch Geld zu verschenken. Ist die gemietete Maschine aber die falsche Wahl oder fällt ständig aus und ich muss eingreifen, verbrauche ich erneut viel Zeit und Geld, um den Fehler auszumerzen. Nix gespart, sondern draufgezahlt.
Weiterlesen

Staplerfokus: Trennen Sie Fußgänger- und Staplerverkehr

Kollisionen können Sie durch eine einfache Verkehrsregelung mit getrennten Fahr- und Gehwegen verhindern

Im öffentlichen Straßenverkehr werden die langsamen Teilnehmer wo immer möglich von den schnellen getrennt. In Lagerhallen sind dies oft ganz anders aus. Da kommt schon öfter mal ein Fußgänger in unerwünschten Kontakt mit einem Gabelstapler – auch mit schwerwiegenden Folgen. Ein durchdachter Verkehrswegeplan verhindert, dass sich die Wege von Menschen und Maschinen kreuzen.

Weiterlesen