UniCarriers: Neue Niederhubwagen mit Fahrerstandplattform

UniCarriers stellt drei neue Niederhubwagenmodelle mit Fahrerstandplattform vor. Besonderes Augenmerk wurde in diesem Zuge auf die Ergonomie und eine Vielzahl an Anpassungsoptionen gelegt. Der international tätige Hersteller von Flurförderzeugen bietet die Modelle PLF, PLR und PLS ab sofort in drei verschiedenen Fahrgestelllängen und mit zwei unterschiedlichen Tragfähigkeiten an. Sie erleichtern Be- und Entladen, Cross-Docking, interne Transporte und Kommissioniervorgänge. Auch bei Minustemperaturen und anderen herausfordernden Umgebungsbedingungen erbringen die Niederhubwagen dank TDS-Konzept, das bereits als Patent angemeldet ist, eine hohe Leistung. Lange Wartungsintervalle führen zu niedrigen Gesamtbetriebskosten (TCO) und einer maximalen Betriebszeit.

PLF mit klappbarer Plattform

Wo Waren verladen, kommissioniert und transportiert werden, stehen sich Sicherheit und Effizienz oft entgegen. Die neuen Niederhubwagen von UniCarriers sind so konzipiert, dass sie ein schnelles und zugleich sicheres Arbeiten gewährleisten. Hier helfen die klappbaren Seitenschutzbügel des PLF-Modells und die Fahrerschutzplattform von PLR und PLS dabei, Sicherheit selbst bei Fahrten mit höherer Geschwindigkeit zu garantieren. Die neuen Niederhubwagenmodelle erreichen je nach Ausführung Höchstgeschwindigkeiten von 10 bis 12,5 km/h. Die  Modelle sind serienmäßig mit Tragfähigkeiten von 2.000 bis 2.500 kg und in den Fahrgestelllängen „Mini“, „Junior“ und „Senior“ erhältlich. Anwender können zwischen Lithium-Ionen- und Blei-Säure-Batterien wählen. Zudem werden als Alternative zur standardmäßig eingebauten Batterie zum Herausheben optional auch Batterien auf Rollbahnen angeboten, um den Batteriewechsel im Mehrschichtbetrieb zu beschleunigen.

Weiterlesen

UniCarriers: Starke Partnerschaft mit Händlern

Bundesweit stark, lokal flexibel: UniCarriers setzt 2020 auf eine starke Partnerschaft mit seinen Händlern. Auf der LogiMAT 2020 vom 10. bis 12. März präsentiert sich der Flurförderzeughersteller daher am Stand seiner Partner Telta und Henzler Fördertechnik. Zusätzlich zum direkten Vertrieb, bedient UniCarriers den deutschen Markt über rund 40 lokal ansässige Händler. Sie haben Zugriff auf das gesamte Staplersortiment und die langjährige Expertise des international tätigen Flurförderzeugherstellers. Die Kunden profitieren von einer hohen Verfügbarkeit der Geräte und gutem Service mit schnellen Reaktionszeiten der Ansprechpartner vor Ort.

Weiterlesen

UniCarriers: Guter Service verbessert Co2-Bilanz

Wie groß der ökologische Fußabdruck eines Lagers oder Materialflusses in einem Unternehmen ist, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Und an ebenso vielen Stellschrauben lässt sich drehen, um die CO2-Bilanz zu verbessern. So sinkt die Emissionsmenge etwa beim Einsatz von Elektrostaplern statt Fahrzeugen mit herkömmlichem Antriebsmotor. Ebenso können Unternehmen mit umweltfreundlicheren Heiz- und Beleuchtungssystemen in Staplern und Gebäuden Energie einsparen. Aber auch die Wahl des Servicepartners nimmt Einfluss auf den ökologischen Fußabdruck – wie er sich an dieser Stellschraube verkleinern lässt, erklärt der international tätige Flurförderzeughersteller UniCarriers an einem Beispiel.

Weiterlesen

UniCarriers: Stabilitätssystem beschleunigt Palettenhandling

Mit Mast Tilt Control (MTC) ergänzt UniCarriers die Schubmaststapler seiner ergonomischen U-TERGO®-Serie um ein neues Feature. Das Kontrollsystem zur Stabilisierung des Mastes gehört künftig zur Standardausstattung jedes Modells mit großer Hubhöhe und Mastneigung. Für Schubmaststapler mit geringeren Hubhöhen ist die Funktion optional erhältlich, außerdem kann sie in bestehenden Fahrzeugen nachgerüstet werden. Durch MTC stabilisiert sich der Mast um 80 Prozent schneller und ermöglicht so eine erhöhte Ein- und Auslagergeschwindigkeit beim Arbeiten in großen Höhen. Anwender erzielen kürzere Durchlaufzeiten und einen höheren Komfort beim Warenumschlag.

Weiterlesen

Hochwertige Elektronikgeräte sicher befördern

UniCarriers liefert Staplerflotte für NEX Logistics

Der Logistikdienstleister NEX Logistics, Tochter der japanischen Nippon Express, hat für seinen Lagerstandort in Bedburg, Erft, eine Staplerflotte von UniCarriers bestellt. Insgesamt 37 neue Fahrzeuge sorgen dort seit September 2018 für einen reibungslosen Warenfluss. NEX Logistics wickelt von Bedburg aus die Lieferungen für einen Kunden aus der Elektronikbranche in den gesamten EMEA-Raum ab. Zusätzlich zu den Staplern hat UniCarriers auch die zugehörigen Batteriewechselsysteme geliefert. Darunter befindet sich eine Lösung, mit der sich die schweren Akkus der Schubmaststapler in nur einer Minute automatisiert tauschen lassen.

NEX Logistics betreibt in Bedburg das europäische Logistikzentrum eines Herstellers von Unterhaltungselektronik und Bürokommunikationsgeräten. Weiterlesen