Mitsubishi: TREXiA ist wieder da!

Almere. Der TREXiA ES von Mitsubishi Forklift Trucks wurde für anspruchsvollste Anwendungen entwickelt und ist ein robustes Arbeitspferd, das Kraft mit hervorragender Wirtschaftlichkeit kombiniert. Wo die Aufgabe einen Gabelstapler erfordert, der sich klaglos den größten Herausforderungen stellt, ist die TREXiA-Serie nicht mehr wegzudenken. Und dieses neueste Modell ist durch und durch TREXiA.

Die robuste Konstruktion des TREXiA ES‘ umfasst einen strapazierfähigen Rahmen, der verstärkt wurde, um Belastungspunkte zu minimieren, während der mit sieben Rollen versehene Mast problemlos mit breiten Lasten fertig wird. Dank des Clearview-Mastes und des niedrigen hinteren Gegengewichts ist die Rundumsicht hervorragend. Der Bediener hat uneingeschränkte Sicht auf die Gabelspitzen und dadurch die Last und den umgebenden Bereich des Gabelstaplers besser im Blick, sodass die Wahrscheinlichkeit von Beulen, Kratzern oder sonstigen Kontakten deutlich reduziert wird.

Weiterlesen

Hyster: Neue platzsparende Fortens-Stapler

Hyster Europe ergänzt seine Staplerserie Fortens™ um neue, besonders manövrierfähige und platzsparende Stapler, die bis zu acht Tonnen heben können. Gleichzeitig werden die Stapler der gesamten Produktreihe H6.0–8.0FT nachträglich mit Zweifach- und Dreifach-Hubgerüsten ausgestattet. Zudem stehen für die Flurförderzeuge jetzt mehrere überarbeitete Dieselmotoren zur Verfügung.

Die neuen platzsparenden Modelle H7.0FTS und H7.0FTS9 können bei 600 bzw. 900 mm Lastschwerpunkt bis zu sieben Tonnen heben. Der neue Hyster® Fortens-Stapler H8.0FTS hat eine Tragfähigkeit von acht Tonnen bei einem Lastschwerpunkt von 600 mm.
„Aufgrund eines höheren Gegengewichts weisen die drei neuen Modellvarianten eine hohe Stabilität und dieselbe Tragfähigkeit wie serienmäßige Stapler auf – obwohl sie bis zu 327 mm kürzer sind“, erläutert Veronica Grasso, Produktmanagerin bei Hyster Europe. „Die kompakten Stapler lassen sich deshalb selbst unter beengten Platzverhältnissen optimal manövrieren.“

Weiterlesen

CLARK: Kraftpaket mit 25 Prozent höherer Resttragfähigkeit

Clark hat die Produktpalette im Bereich der verbrennungsmotorischen Gegengewichtstapler erneut erweitert. Unter dem Modellnamen C80D900 bringt der Flurförderzeugspezialist eine neue Dieselstaplerversion mit acht Tonnen Tragfähigkeit bei 900 mm Lastschwerpunkt auf den Markt. Das Fahrzeug reiht sich in die bestehende C60-80-Baureihe mit Tragfähigkeiten von sechs bis acht Tonnen ein.

Weiterlesen

STROM vs DIESEL oder GAS

Krieg der Stapler:

Es wütet ein Zweikampf zwischen den elektrisch und verbrennungsmotorisch angetriebenen Gabelstaplern. Welche Wahl treffen Sie? Ein paar Jahre zuvor war die Entscheidung noch einfacher. Aber die Innovationen und Entwicklungen auf dem Sektor des E-Antriebes machen die Wahl zu einem schwierigen Unterfangen.

Während viele Staplerhersteller die Vorteile des Elektro in den Himmel heben, sind wir bei Mitsubishi der Meinung, dass genau abgewogen werden muss, welcher Antrieb der richtige ist. Denn am Ende zählt nur, dass Sie den perfekten Stapler abgestimmt auf Ihren Einsatz und Ihr Budget erhalten.

Eleltro- oder Verbrennerantrieb...

Was ist wirtschaflicher?
Was hat Zukunft? Was ist gut für uns? Eversus D.

Ist Ihre Zukunft elektrisch?
In ein paar Jahren werden die E-Stapler den Diesel- und Gasstaplern ordentlich Beine machen. Und die Gründe dafür liegen auf der Hand:
Weiterlesen

UniCarriers: Neuer Turbo-Diesel für GX-Serie

UniCarriers PM Advanced Turbo Diesel GX_Bild 2Seit April 2016 hat UniCarriers für seine Frontstapler der Serie GX optional einen neuen Verbrennungsmotor ohne Dieselpartikelfilter im Programm. Mit dem Advanced Turbo Diesel (ATD) ZD-30 erfüllt der internationale Staplerhersteller die steigende Nachfrage nach Motoren, die eine unkomplizierte Instandhaltung ermöglichen und keine Ausfallzeiten des Staplers aufgrund der Regeneration des Dieselpartikelfilters verursachen. Der ZD-30 wird den geltenden Abgasnormen gerecht und erreicht die gleichen Leistungswerte wie die übrigen UniCarriers-Motoren mit Dieselpartikelfilter.

Genau wie Pkw müssen auch Flurförderzeuge bestimmte Abgasnormen erfüllen, zum Beispiel die Richtlinie 97/68/EG Stufe IIIB, die einen Grenzwert von 0,025 g/kWh für den Ausstoß von Rußpartikeln vorgibt. Um die erforderlichen Grenzwerte einzuhalten, kommen in Staplern mit Verbrennungsmotor oft Dieselpartikelfilter zum Einsatz, die die Rußpartikel aus der Abgasluft herausfiltern. Der Nachteil: Der Filter muss zur Regeneration regelmäßig ausgebrannt werden, was zu Stillstandzeiten des Staplers führt. Mit dem neuen ATD ZD-30 bringt UniCarriers jetzt eine Motorenserie ohne Dieselpartikelfilter auf den Markt, die den Vorgaben der Emissionsstufe EU Stufe IIIB entspricht. Die Neuentwicklung ist zunächst für die Modellreihe GX mit Traglasten von 3,5 bis 5 t erhältlich. Durch den Wegfall der Stillstandzeiten zur Filterregeneration erhöhen Flottenbetreiber mit dem neuen Motor die Verfügbarkeit ihrer Fahrzeuge und verringern die operativen Kosten für den Staplerbetrieb.

Der ATD ZD-30 funktioniert nach dem Prinzip eines Turboladers mit variabler Turbinengeometrie und erzielt dank Common-Rail-System mit Hochdruckeinspritzung besonders hohe Verbrennungswirkungsgrade. Dabei erreicht er genau wie die Motoren der GX-Serie mit Dieselpartikelfilter eine Nennleistung von 55 kW bei 2.400 rpm und ein Drehmoment von 245 Nm bei 1.800 rpm. Besonders für Unternehmen, bei denen mehrere Fahrer auf einem Stapler arbeiten, bietet der ATD ZD-30 eine wirtschaftliche Alternative. Die Regeneration des Filters liegt dann nicht mehr in der Verantwortung eines Fahrers. Ebenso eignet sich der Motor für Geräte, die aufgrund ihrer kurzen Einsatzdauer die Betriebstemperatur nicht erreichen, was zu einer starken Beanspruchung eines Dieselpartikelfilters führen würde. Sowohl Neu- als auch Mietgeräte sind mit dem neuen Motor erhältlich.