100 Jahre Elektrostapler von Yale

Alternative Antriebslösungen gewinnen zunehmend an Bedeutung in der Flurförderbranche, da die Kunden bei ihrer Wahl immer mehr Wert auf die Umweltverträglichkeit legen. Das Konzept alternativer Antriebslösungen gibt es bei Yale schon seit 100 Jahren. Im Jahr 1920 brachte Yale & Towne seinen ersten Elektrostapler auf den Flurfördermarkt. Mit der Einführung dieses Staplers sowie weiterer verschiedener neuer Flurförderzeuge war die Marke Yale geboren.
Seitdem entwickelt Yale seine Antriebslösungen entsprechend seiner Philosophie „People. Products. Productivity.“ kontinuierlich weiter. Im Vordergrund stehen dabei die Herausforderungen der Kunden und wie sie sich bestmöglich meistern lassen. Stolze Vergangenheit, spannende Zukunft!
  • Im Jahr 1920 brachte Yale and Towne einen neuen batteriebetriebenen Niederhubwagen auf den Markt.
  • In den 1930er-Jahren entwickelte Yale Innovationen wie das Servo- und Stützradlenksystem, zentralgesteuerte Stapler und die Verwendung einer äußerst hitzebeständigen Silikonisolierung der Klasse H in Elektromotoren.
  • Eine weitere Innovation folgte 1964, als Yale den ersten thyristorgesteuerten Elektrostapler einführte.
  • Im Jahr 1974 eröffnete Yale das Werk in Greenville, North, für die Produktion von Elektrostaplern.
  • Eine neue Generation von Elektro-Gegengewichtsstaplern kam 2009 auf den Markt.

Weiterlesen

Trio für effiziente Materialversorgung

Aschaffenburg, 27. Mai 2020 – Sie machen das Verziehen von Lasten komfortabler, sicherer und performanter – und das selbst auf engstem Raum: Die drei neuen Schlepper-Modelle P40 C, P40 C B und P60 C von Linde Material Handling haben ein schmales Chassis und überzeugen mit hervorragender Manövrierfähigkeit, vielseitiger Ausstattung und einer Vielzahl an Sicherheitssystemen.

Schlepper sind in vielen Transportprozessen inzwischen unverzichtbar. Die Allrounder kommen meist als Zugmaschine für Routenzüge zum Einsatz, etwa zur Produktionsversorgung in Industriebetrieben, bei der Belieferung von Geschäften in Flughafen-Terminals, der Essensausgabe im Krankenhaus – oder als „Regal auf Rädern“ in Lager- und Distributionszentren. Linde Material Handling stellt jetzt drei neue Schlepper-Modelle vor, bei denen jeweils zwischen Lithium-Ionen- und Bleisäure-Batterien gewählt werden kann:

  • Der Linde P40 C mit vier Tonnen Tragfähigkeit, 800 Newton Nennzugkraft und einer Höchstgeschwindigkeit von 8/13 Kilometern pro Stunde (mit/ohne Last).
  • Der Linde P40 C B mit vier Tonnen Tragfähigkeit, 800 Newton Nennzugkraft und einer Höchstgeschwindigkeit von 8/10 Kilometern pro Stunde (mit/ohne Last).
  • Der Linde P60 C mit sechs Tonnen Tragfähigkeit, 1.200 Newton Nennzugkraft und einer Höchstgeschwindigkeit von 8/13 Kilometern pro Stunde (mit/ohne Last).

Weiterlesen

STILL: Kommissionieren auf dem nächsten Level

Hamburg, 24. Februar 2020 – Eine schnelle Lieferfähigkeit wird für immer mehr Unternehmen zum wettbewerbsentscheidenden Faktor. Parallel dazu wird die Artikelvielfalt immer größer. Das erfordert eine höhere Lagerverdichtung und eine hohe Effizienz in der Kommissionierung. Um möglichst viele Lagerplätze auf kurzen Wegen und mit direktem Zugriff erreichen zu können, hat STILL den kompakten Vertikalkommissionierer OXV mit anhebbarem Fahrerstand und freitragenden Gabeln entwickelt. Im Gegensatz zum Horizontalkommissionierer kann der Bediener im OXV mit angehobener Plattform direkt auf die Palette kommissionieren. Erstmalig live erleben können Kunden eine Version des Fahrzeugs auf der diesjährigen LogiMAT auf dem STILL Messestand in Halle 10, Stand B41.

STILL zeigt Vertikalkommissionierer

Das in drei Tragfähigkeitsklassen erhältliche Gerät bietet einen hocheffizienten und ergonomischen Arbeitsplatz für die manuelle Kommissionierung in der ersten als auch in der zweiten Regalebene bis zu einer Greifhöhe von 2.800 mm. Der OXV 07 ist für Lasten bis 700 kg oder sogar 1 t ausgelegt, während das mit Zusatzhub ausgestattete Modell OXV 08 bis 800 kg Last mühelos transportieren und heben kann. Der Zusatzhub bietet dem Fahrer eine weitere Entlastung für den Rücken, da die Palette auf eine ergonomisch angenehme Höhe angehoben werden kann und so auch bei ausgefahrenem Plattformzustand ein komfortables Kommissionieren ermöglicht. Mit dem STILL Easy Drive Lenkrad und den kompakten Abmessungen dank kurzem Radstand ist das Manövrieren mit dem OXV auch in besonders beengten Einsatzbereichen kinderleicht.

Lithium-Ionen-Variante bis 410 Ah

Insgesamt bietet der neue Vertikalkommissionierer OXV Betreibern eine höhere Flexibilität, Effizienz und Umschlagleistung. Mit den freitragenden und beim OXV 08 optional verstellbaren Gabelzinken lassen sich sämtliche Ladungsträger aufnehmen und transportieren, geschlossene Kunststoffpaletten ebenso wie Einwegpaletten aus Pappe.

Mit dem kraftvollen und wartungsarmen AC-Fahrmotor mit 2,3 kW erzielt der OXV Fahrgeschwindigkeiten bis 10 km/h, im Mitgängerbetrieb sind 4 km/h möglich. Die automatische Geschwindigkeitsreduzierung in Kurven sorgt dabei jederzeit für Sicherheit. Im ECO-Fahrprogramm erreicht der OXV auf Knopfdruck die maximale Energieeffizienz. Durch die dabei erzielte Energieeinsparung und die Wahl der richtigen Batteriekapazität zwischen 345 bis 500 Ah erledigt der OXV in der klassischen Blei-Säure-Ausführung selbst anspruchsvolle Schichten mit einer Ladung. Muss die Batterie im Mehrschichtbetrieb dennoch ausgetauscht werden, lässt sich dies mit wenigen Handgriffen sicher und schnell über den serienmäßigen, seitlichen Batteriewechsel erledigen. Für eine noch höhere Verfügbarkeit, die durch Zwischenladungen erreicht werden kann, bietet STILL den neuen OXV auch als Lithium-Ionen-Variante bis 410 Ah an.

Ergonomische und intuitive Bedienung für höhere Umschlagleistung

Fahrer dürfen sich auf einen hohen Fahrkomfort und eine intuitive Bedienung freuen: Für einen möglichst ermüdungsfreien Auf- und Abstieg ist die Höhe des Chassis mit lediglich 145 mm sehr niedrig gehalten. Über das leichtgängige und optional höhenverstellbare STILL Easy Drive Lenkrad mit den STILL Easy Move Hebeln lassen sich alle Fahr-, Hub- und Lenkvorgänge ohne Umgreifen einfach ausführen. Das Lenkrad ist mit nur einer Hand von Links- wie Rechtshändern bedienbar und sorgt durch eine automatische Nullstellung für mehr Sicherheit beim Anfahren. Das spart nicht nur Zeit für die Einarbeitung, sondern erhöht die Pickleistung und den Warenumschlag im täglichen Einsatz, zumal viele Funktionen parallel zum Fahren erfolgen können, zum Beispiel das Heben und Senken des Fahrerstandes oder der Gabeln. Durch den optimalen Blickwinkel auf das mittig im Lenkrad positionierte Farbdisplay hat der Bediener stets alle Informationen wie Batteriestatus und Betriebsstunden im Blick. Darüber hinaus verfügt der OXV über eine hohe Servicefreundlichkeit, da alle Komponenten hinter der aus Stahl gefertigten, äußerst robusten Motorabdeckung schnell und einfach zu erreichen sind. Damit werden Service- und Wartungskosten auf ein Minimum reduziert.

Immer sicher unterwegs ist der OXV mit dem optionalen LED-Tagfahrlicht und dem STILL Safety Light bzw. Safety Light 4Plus. Das LED-Tagfahrlicht sorgt für eine bessere Wahrnehmung des Fahrzeuges auch in dunkleren Bereichen, während der blaue, helle Lichtkegel des Safety Light am Boden Fahrzeuge oder Fußgänger vor dem herannahenden Fahrzeug warnt.

Mit dem optionalen Zubehörbügel und vielseitigen Ablagemöglichkeiten, zum Beispiel einer Kommissionierablage mit 45 kg Tragfähigkeit, sowie weiteren Ausstattungsoptionen lässt sich der OXV kundenindividuell für jeden Einsatz optimal ausstatten. Für Einsatzbereiche mit Temperaturen bis -30 °C kann eine Kühlhausausführung ausgewählt werden. Der OXV macht das Kommissionieren in der zweiten Ebene damit zu einer leichten und sicheren Angelegenheit.                                                                                                            (Quelle Bild & Text: STILL GmbH)

STILL: Carrefour setzt auf Lithium-Ionen-Technologie

bild-1_exu-li-ion-carrefour

Carrefour Italien hat sich für eine neue EXU Niederhubwagen-Flotte mit Lithium-Ionen-Technologie (Li-Ion) von STILL entschieden: Die neuen Li-Ion-Akkus der 66 Fahrzeuge lassen sich überall und jederzeit aufladen und sind emissions- und wartungsfrei.

Carrefour ist in Italien in 18 Regionen mit 1065 Verkaufsniederlassungen (darunter 58 Carrefour-Hypermärkte, 409 Carrefour-Supermärkte, 585 Carrefour Express-Nachbarschaftsläden und 13 Docks Market Cash & Carry- und Grossiper-Geschäfte) und über 20.000 Mitarbeitern vertreten. Das Unternehmen hat nun sein Vertrauen in OM STILL erneut unter Beweis gestellt und 66 neue EXU Niederhubwagen mit Lithium-Ionen-Technologie bestellt. Diese kommen in den italienischen Geschäften des Konzerns zum Einsatz. Die berühmte Super- und Hypermarktkette bestätigt damit den Trend hin zu Marktinnovationen und hat sich bei der Erneuerung ihrer Hubwagenflotte für die Technologie der Zukunft entschieden: Lithium-Ionen-Akkus.

Weiterlesen

STILL: Leuchtturmprojekt erfolgreich umgesetzte

Bild 1_Leuchtturmprojekt erfolgreich umgesetztIm April 2016 hat der Hamburger Intralogistikspezialist STILL ein wegweisendes Projekt im Bereich der Lithium-Ionen-Technik (Li-Ion) erfolgreich umgesetzt. Als erster Großkunde stellte der Nahrungsmittelhersteller Brüggen seinen Fuhrpark am Standort in Lübeck auf STILL Li-Ion-Technologie um. Insgesamt 66 neue Gegengewichtsstapler sowie Nieder- und Hochhubwagen in unterschiedlichsten Ausführungen lieferte STILL an die Firma Brüggen aus.

Weiterlesen