IFOY Award 2021

IIsmaning b. München – Die Bewerbungsphase für den IFOY AWARD 2021 geht auf die Zielgerade. Nur noch eine Woche lang können sich Anbieter von Produkten und Lösungen um den IFOY AWARD 2021 bewerben. Das Bewerberportal auf www.ifoy.orgschließt am15. Oktober 2020. Zur Wahl für eine Bewerbung stehen insgesamt 13 Kategorien – die nahezu alle Einsatzgebiete der Intralogistik abdecken. Neben Staplern, Lagertechnikgeräten und Sonderfahrzeugen sind Fahrerlose Transportsysteme (FTS), Shuttles, Roboter, Lastenfahrräder, Drohnen, Krane, Software und Apps sowie erfolgreich realisierte, ganzheitliche Lagerkonzepte für eine Bewerbung zugelassen. Darüber hinaus werden herausragende technische Details oder Komponenten prämiert, wie zum Beispiel ergonomische Innovationen, Sicherheitslösungen oder Automatisierungskomponenten.
In der Kategorie „Start-up of theYear“können sich neu gegründete Unternehmen mit innovativen Prototypen oder funktionsfähigen Entwicklungen um einen IFOY AWARD bewerben.Bewerbungen sind ausschließlich via Internet unter www.ifoy.orgmöglich. Die Teilnahmebedingungen können bei der IFOY Geschäftsstelle angefordert werden.

Weiterlesen

Clark präsentiert Lagergeräte mit Lithium-Ionen-Batterien

Duisburg, 17. August 2020 – Nach erfolgreicher Markteinführung des elektrischen Handhubwagens WPio12 mit Lithium-Ionen-Batterie (Li-Ion) stellt Clark jetzt sukzessive weitere Lagertechnikgeräte mit Li-Ion-Batterie vor. Den Anfang machen der als Mitgänger ausgelegte Niederhubwagen WPio20 sowie der Niederhubwagen PPXsio20 mit klappbarer Fahrerstandplattform. Im Laufe des Jahres folgen dann zwei weitere Elektro-Niederhubwagen mit Tragfähigkeiten von 1.500 und 1.800 kg.

Lithium-Ionen Handhubwagen WPio12 - CLARK Europe

Weiterlesen

Staffelstab übergeben

Aschaffenburg, 2. Juli 2020 – Rotes Chassis in Keilform, schwarz abgesetzter Fahrerschutzdachrahmen, obenliegende Neigezylinder: Das markante Design der verbrennungsmotorischen Staplerbaureihe 392/393 von Linde Material Handling im Traglastbereich von 2,0 bis 3,5 Tonnen prägte 18 Jahre lang den innerbetrieblichen Warenumschlag unzähliger Unternehmen in Europa und der Welt. Am 1. Juli endete diese Ära mit der Fertigung des letzten Auftrags für einen der größten Ziegelstein-Hersteller Nordamerikas. Insgesamt knapp 161.000 Fahrzeuge wurden produziert. Zukünftig laufen im Aschaffenburger Montagewerk nur noch die Modelle der Anfang 2020 auf den Markt gekommenen, neuen Diesel- und Treibgas-Baureihe Linde H20 bis H35 vom Band.

Rückblende Januar 2002: Begleitet von bengalischem Feuer und bombastischer Musik fährt der neue Linde-Stapler auf Deutschlands höchstem Berg, der Zugspitze, aus einem Überseecontainer. Über dem stählernen Behälter ragt neun Meter hoch ein komplett aus Eis und Schnee gefertigtes Abbild des Gerätes in den abendlichen Winterhimmel. Die Markteinführung der damals neuen Gegengewichtstapler-Serie 39X von Linde Material Handling war ebenso spektakulär wie das Produkt selbst.

Weiterlesen

Hyster: Neue Fahrerkabine im Cockpit-Stil

Hyster führt für seine Großstapler eine neue Fahrerkabine im Cockpit-Stil ein. Die mit neuen Bedienelementen ausgestattete Kabine wird zuerst bei den neuen Hyster H8-18XD-Staplern mit 8 bis 18 Tonnen Tragfähigkeit eingesetzt. Die neue Hyster® Kabine ist wie ein Cockpit aufgebaut. Um den Fahrer die Arbeit noch einfacher zu machen, sind alle Informationen übersichtlich dargestellt und die Bedienelemente leicht zu erreichen. Die hochwertige Innenausstattung umfasst ein Sieben-Zoll-Display mit Touchscreen sowie Drehknöpfe an der Armlehne. Ein niedriger Geräuschpegel in der Kabine hilft dem Fahrer auch bei langen Schichten hoch konzentriert zu bleiben. 

Bessere Sicht durch gewölbte Front- und Heckscheiben

„Wir haben die beste Staplerkabine der Branche noch besser gemacht“, sagt Chris van de Werdt von Hyster Europe. „Über viele Jahre hinweg galt die Vista-Kabine unserer Großstaplerreihe mit rund 20.000 ausgelieferten Einheiten als Branchenstandard. Mit der neuesten Kabine setzen wir jetzt noch höhere Maßstäbe.“

 

Weiterlesen