Hyster: Flurfördertechnik für Meyer & Meyer

Der stark wachsende Internethandel fordert nicht nur die Modewelt, sondern auch die Logistikunternehmen heraus. So errichtete das Fashionlogistikunternehmen Meyer & Meyer in nur neun Monaten Bauzeit am Standort Peine ein modernes Distributionslager für Mode und Lifestyle-Produkte. Für den Flurförderzeuge-Spezialisten Hyster Europe eine Herausforderung.

Das Osnabrücker Familienunternehmen Meyer & Meyer ist ein erfahrener Fashionlogistikspezialist und begleitet seine Kunden entlang der gesamten textilen Supply Chain – from sheep to shop. Aus der Firmenzentrale in Osnabrück steuert das Unternehmen mit 1.800 Mitarbeitern logistische Aktivitäten in Europa, Asien und Nordafrika.

Für ein großes digitales Unternehmen der Modebranche hat Meyer & Meyer jetzt seine Kapazitäten in Peine um eine neue Logistikhalle mit einer Nutzfläche von 45.000 Quadratmetern erweitert. Über 25 Millionen Euro investierte der Fashionlogistiker in das neue Zentrallager, das mehrere Logistikstandorte eines Modeversenders und ausgewählte Vertriebspartner mit Ware versorgt.

Herzstück in der neuen Logistikhalle sind vier leistungsstarke Hyster® Schmalgangstapler (VNA) vom Typ C1.3. Die Schmalgangstapler der Serie C1.0-1.5 sind mit ihrem patentierten Vierfach-Hubgerüst dafür ausgelegt, Lasten bis auf 17 Meter zu heben. Die intelligente Konstruktion der Schwenkhubgabel bei den Modellen dieser Baureihe zählt branchenweit zu den kompaktesten und robustesten und sorgt dafür, die Last zuverlässig zu stabilisieren. Zudem minimieren leistungsstarke und zuverlässig gekapselte Drehstrommotoren, das CANbus-Kommunikationssystem und Temperaturregelungssysteme den Wartungsbedarf deutlich.

Wird die Schwenkhubgabel des Schmalgangstaplers seitlich ausgeschoben, öffnet sich automatisch ein integrierter Pantograf, so dass die Maschine auch in den engsten Gängen eingesetzt werden kann. Dafür, dass die Stapler dabei in der Spur bleiben, sorgt bei Meyer & Meyer ein ausgefeiltes Induktionssystem. „In der Mitte des Ganges befindet sich jeweils eine Induktionsschleife, die den Stapler präzise führt“, sagt Torsten Franke, Geschäftsführer des Hyster Händlers GS-Gabelstapler Service in Wolfenbüttel. „So ist es möglich, nur wenige Zentimeter Abstand zu den einzelnen Regalreihen zu lassen und die Platzverhältnisse optimal auszuschöpfen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Aufgabe: *