Hyster: Gesamtbetriebskosten für Gabelstapler niedrig halten

Foto Hyster Fortens H2.5FT Image 1Der Kaufpreis für einen 2 – 3,5-Tonnen Gabelstapler mit Verbrennungsmotor variiert stark. Neben den Einstiegskosten kommt es vor allem darauf an, wie hoch die tatsächlichen Betriebskosten während der gesamten Lebensdauer des Staplers sind. Laut Hyster können Kunden mit dem Flaggschiff, Hyster Fortens 2 – 3,5-Tonnen mit Verbrennungsmotor, branchenweit die niedrigsten Gesamtbetriebskosten und den besten Investitionsertrag erreichen.

Beim Kauf eines Staplers sollten Unternehmen nicht nur auf den Preis achten, sondern die tatsächlichen Aufwendungen während der gesamten Lebensdauer berücksichtigen. Dazu zählen Kosten für Verschleißteile wie Reifen, der Kraftstoffverbrauch, Wartung und Reparatur sowie Instandsetzungsarbeiten nach Unfällen oder unsachgemäßer Verwendung.

Restwert
Der Restwert eines Gabelstaplers nach seiner ersten Einsatzzeit ist ebenfalls ein wichtiger Faktor. Erbringt der Gabelstapler nach einem Jahr und 24-stündigen Betrieb in einem Logistikunternehmen oder bei einer anspruchsvollen Anwendung immer noch das gleiche Maß an Leistung und Zuverlässigkeit, um einen hohen Wiederverkaufspreis zu erzielen?
Hyster legt bereits bei der Produktentwicklung den Schwerpunkt darauf, einen hohen Gesamtwert für die Stapler sicherzustellen, die für anspruchsvolle Anwendungen, etwa in der Papier-, Holz-, Metall-, Fertigungs- oder Logistikbranche, eingesetzt werden.

Zuverlässigkeit
Insbesondere der Motor und das Getriebe verursachen bei einer Reparatur hohe Kosten. Deshalb schützt Hyster die Aggregate bei den verbrennungsmotorischen Fortens-Modellen besonders. Der robuste Antriebsstrang ist computergesteuert und wird durch ein elektronisches Steuerungssystem, den Fahrzeugsystemanger Pacesetter™ VSM (Vehicle System Manager) verwaltet und geschützt. Ein CANbus-Kommunikationsnetzwerk hilft den Servicetechnikern, Fehler schnell zu finden und zu beheben. Zudem unterstützt das CANbus-System den zuverlässigen Betrieb des Gabelstaplers und verringert den Verkabelungsaufwand.

Die unkomplizierten Hydrauliksysteme mit leckfreien ORFS-Anschlüssen sorgen für eine hohe Zuverlässigkeit und verringern den Wartungsaufwand. Das moderne Kühlsystem erhöht die Lebensdauer der Komponenten und nichtmechanische Hall-Effekt-Sensoren und Schalter mit der Schutzklasse IP66 verhindern, das Wasser und Schmutz eindringen. Jede einzelne Komponente wurde von Hyster so konstruiert, dass sie die Lebensdauer des Staplers überdauert.

Verbrauch
Die Fortens-Modelle von Hyster gehören bei Diesel- und Treibgasstaplern derzeit zu den verbrauchsärmsten Staplerserien auf dem Markt. Die kraftstoffeffiziente ECO-eLo-Einstellung reduziert den Verbrauch und eine bedarfsabhängige Hydraulik ruft über eine VDP (Verstellpumpe) nur dann die Leistung ab, wenn eine Hydraulikfunktion wie Hub oder Neigung aktiviert wird. Dadurch werden Motor und Hydrauliksysteme weniger beansprucht.

Reifen und Bremsen
Neben dem Verbrauch sind Verschleißteile wie Reifen ein wichtiger Betriebskostenfaktor. Daher hat Hyster erstmalig langlebige Hochleistungsradialreifen bei Gabelstaplern für industrielle Anwendungen eingesetzt. Außerdem können durch den Einsatz von Ölbad-Lamellenbremsen Ausfallzeiten minimiert werden, da sie unempfindlicher sind und weniger Wartung erfordern.

Unabhängig von den ausgewählten Reifen verringert das Hyster DuraMatch™-Getriebe automatisch die Geschwindigkeit, wenn der Fuß vom Gaspedal genommen wird, ohne dass die Fußbremse eingesetzt werden muss. Dadurch verlängert sich die Lebensdauer der Reifen und Bremsen. Die DuraMatch™-Getriebetechnologie ermöglicht auch starke Richtungswechsel ohne ein Durchdrehen der Räder. Je nach Anwendung verlängert sich die Lebensdauer der Reifen um 50 bis 100 Prozent, wodurch sich ein hohes Potenzial für Kosteneinsparungen ergibt.

Service und Wartung
Regelmäßige Wartung hilft Ausfallzeiten zu minimieren und bereits im Vorfeld Anzeichen für einen vorzeitigen Komponentenausfall zu erkennen, der unter besonderen Umständen auftreten kann. Die Produkte von Hyster werden rund um den Globus durch ein Netzwerk von Händlern vertreiben, die Gabelstapler oft mit Full-Service-Verträgen anbieten.
Entscheidend für die Wartungsfreundlichkeit ist der Zugang zu den wichtigen Komponenten. Daher verfügen die Hyster® Fortens 2 – 3,5-Tonnen-Stapler mit Verbrennungsmotor über einen umfassenden Wartungszugang von der Stirnwand bis zum Gegengewicht, eine einteilige Bodenplatte und eine vereinfachte Verkabelung und Hydraulik.

Schulungen
Eine unsachgemäße oder fahrlässige Handhabung kann Schäden am Gabelstapler oder den Waren verursachen. Daher bieten die Händler Schulungen für Hyster Stapler an. Zudem ermöglichen es eine tägliche Prüfung, die durch die Bedientafel erleichtert wird, die Instandhaltung des Fuhrparks und die praktische Erfahrung des Fahrers sicherzustellen.

Die Lebensdauer und die Produktivität der Flurförderzeuge lässt sich durch den Einsatz des Hyster Tracker weiter erhöhen. Das Flottenmanagementsystem hilft, die Nutzung des Staplers nachzuverfolgen und die Betriebskosten zu senken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Aufgabe: *