Hyster: Logistiklösungen für die härtesten Einsatzbedingungen aus einer Hand

Hyster Tugger Train_bDer Flurförderzeugehersteller Hyster® setzt neuerdings verstärkt auf komplette Logistiklösungen. Gemeinsam mit Partnern entwickelt das Unternehmen Intralogistik- und Branchenlösungen für die härtesten Einsatzbedingungen aus einer Hand. 

„Robuste und zuverlässige Stapler zu bauen, reicht heute nicht mehr aus“, sagt Ian Melhuish, Vice President Sales EMEA. „Unsere Kunden erwarten Komplettlösungen von der Planung bis zum Full Service. Unabhängig davon, ob es sich um Intralogistik pur oder um anspruchsvolle Logistiklösungen für eine Branche handelt.“ Dabei setzt Hyster zunehmend auf eine intelligente Automatisierung der Flurförderzeuge.


Fahrerlose Transportsysteme (FTS) werden derzeit vor allem für sich ständig wiederholende Logistikprozesse eingesetzt – zum Beispiel für den Transport kleinerer Teile im Warehouse. Künftig werden auch Schmalgangstapler (VNA), Schubmaststapler und Niederhub-Kommissionierer den Palettentransport sowie die Ein- und Auslagerung automatisch, ohne die Hilfe eines Fahrers, übernehmen. Je nach Einsatzzweck kommen dabei verschiedene technische Lösungen zum Einsatz. Zum Beispiel die teilautomatische oder vollautomatische Steuerung der Maschinen mit Hilfe von Induktionsschleifen, Kamerasystemen, Laser, GPS oder eine Kombination mehrerer Systeme.

„Grundsätzlich ist die größte Herausforderung bei der Automatisierung, die verschiedenen Lösungen in bestehende Lagerlogistiksysteme zu integrieren und wenn es um die Neuplanung von automatisierten Systemen geht, die Platzverhältnisse optimal auszuschöpfen“, sagt Melhuish.

So wurden die Elektro-Gabelhubwagen der Serie RP2.0-2.5N in Zusammenarbeit mit dem Engineering Concept Centre speziell für den Einsatz in Lagerbetrieben mit beengten Platzverhältnissen entwickelt. Durch ihre robuste Konstruktion können die Gabelhubwagen in allen Branchen unter härtesten Bedingungen eingesetzt werden. Dazu gehören beispielsweise Lagerbetriebe, insbesondere in der Lebensmittelbranche, wo Zuverlässigkeit und Haltbarkeit für den Palettentransport über mittlere bis lange Strecken von entscheidender Bedeutung sind. Der robuste Gabelhubwagen ermöglicht es dem Fahrer beim Cross-Docking seine Fahrposition anzupassen. Dank des neuen Systems für Sitz und Lehne kann der Fahrer auf langen Strecken sitzend und beim Beladen von Lkw stehend oder angelehnt fahren.

Der neue, verbesserte Fahrmotor von Hyster erreicht jetzt eine höhere Fahrgeschwindigkeit von bis zu 12km/h. Die Drehstrom-Technik der Antriebs- und Lenkmotoren ermöglicht nahtlose Fahrtrichtungswechsel, kürzere Zykluszeiten und eine bessere Kontrolle beim Paletten-Handling. Darüber hinaus steigern regenerative Bremsen die Bremseffizienz und tragen dazu bei, die Wartungskosten zu senken.
Um den Wartungsaufwand zu reduzieren, verfügt die Hubwagen-Serie über einen schnellen und einfachen Zugang zu den Komponenten, wie etwa Diagnoseanschlüssen und Sicherungen. Die Elektro-Gabelhubwagen können ebenso wie die Allrounder fürs Warenlager, die Hyster Schubmaststapler der Modellreihe R1.4-2.5 ohne großen Planungsaufwand sofort in bestehenden Lagersystemen eingesetzt werden. „Nach wie vor sind Schubmaststapler das wichtigste Produkt in Lagern und bilden den Kern der
meisten Flurförderparks“, sagt Melhuish.

Der Schubmaststapler von Hyster® wurde für das Heben von Lasten auf bis zu 12,5 Meter konstruiert und ist mit modernster Technik ausgestattet, darunter einem neuen Hubgerüst und einer modularen Fahrerkabine. Optional kann er mit einem  Laserpositionierungssystem ausgestattet werden. „In Zukunft ist es denkbar, die Hyster®Schubmaststapler für den teilautomatisierten oder vollautomatisierten Betrieb auszurüsten“, so der Vice President. „Auf unserem großen Hyster HUB-Event in Weeze haben wir vergangenes Jahr bereits die ersten Testversionen für den fahrerlosen Palettentransport gezeigt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Aufgabe: *