Konecranes Lifttrucks: Tragende Rolle beim Wechsel zwischen Wasser, Straße und Schiene

Foto2_Konecranes_DUKEffizient und reibungslos muss das Verladen von Gütern zwischen Wasser, Straße und Schiene funktionieren. Genau darauf ist die Dörpener Umschlaggesellschaft für den kombinierten Verkehr mbH (DUK) spezialisiert. Für ihren intermodalen Containerumschlag im erweiterten Güterverkehrszentrum Emsland benötigt die DUK jetzt neue, leistungsstarke und vielseitige Reach Stacker. Konecranes Lifttrucks hat dafür zwei Spezialgeräte konzipiert: einen Reach Stacker und einen Bargehandler, jeweils mit 45 Tonnen Tragkraft. Sie erfüllen modernste Richtlinien, sind äußerst produktiv und umweltfreundlich – inklusive einer starken Besonderheit.

Straße, Schiene, Wasser: Mehr als 600.000 Tonnen schlägt die DUK jährlich beim Wechsel zwischen den drei Verkehrsträgern um. Parallel zur Erweiterung und Modernisierung des Güterverkehrszentrums (GVZ) Emsland in Dörpen, das zu den Top-Ten GVZ-Standorten in Deutschland zählt, erneuert die DUK auch zwei Reach Stacker. Die beiden Großgeräte kommen im Binnenschiff-Containerumschlag zum Einsatz. Für eine maßgeschneiderte Konzeption hat die DUK Konecranes Lifttrucks und Willenbrock Fördertechnik ins Boot geholt.

Konecranes Lifttrucks hat gemeinsam mit der DUK die Arbeitsprozesse und -wege der bisherigen Schwerlaststapler für einen effizienten und sicheren Containerumschlaganalysiert analysiert. dabei wurde auch berücksichtigt, das Container auch unterhalb der Kaimauer verladen werden können.

Die zwei DUK-Reach Stacker sind maßgeschneidert. Der SMV 4527 CB5 und der Bargehandler SMV 4545 TB3, der eine Hubhöhe von 14,90 Metern und eine Tragkraft von bis zu 45 Tonnen besitzt. Zudem kann er bis zu 35 Tonnen aus der dritten Containerreihe beziehungsweise bis zu 30 Tonnen aus der dritten Binnenschiffreihe verladen. Die starke Besonderheit: Dank Negativ-Hub ist das Verladen auch unterhalb der Kaimauer möglich. Der SMV 4527 CB5 mit Combi-Spreader für Container und Trailer hat eine Hubhöhe von 9,50 Metern und ebenfalls bis zu 45 Tonnen Tragfähigkeit. In der dritten Containerreihe hebt er noch 13 Tonnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Aufgabe: *