STILL: Hohe Flexibilität und Skalierbarkeit

Bild 2_STILL sorgt fÅr hohe FlexibilitÑt und SkalierbarkeitDas Geschäft mit Flurförderzeugen besteht längst nicht mehr nur aus dem Verkauf von Neufahrzeugen. Umfangreiche Dienst- und Serviceleistungen rund um den Erwerb von Fahrzeugen tragen inzwischen zu einem erheblichen Teil des Umsatzes bei. Diesem Trend folgend hat STILL sein Know-how im Dienstleistungs- und Servicebereich in den letzten Jahren mit weltweiten Aufarbeitungszentren für Gebrauchtfahrzeuge sowie der schrittweisen Etablierung von deutschlandweiten Kompetenzzentren für Miete und Service geschickt konzentriert.

Die Miet- und Servicezentren sind darauf spezialisiert, dem Kunden maßgeschneiderte Finanzierungsoptionen und Mietvarianten zu liefern. Erst im Mai und Juni 2017 hat der Intralogistikspezialist in Kassel und Neu-Ulm zwei weitere Miet- und Servicezentren eröffnet (nach Rostock-Bentwisch und Ravensburg im Jahr 2016), um auch Kunden in diesen Regionen gebündelte Kompetenz anbieten zu können.

Triebfelder für den verstärkten Einsatz im Bereich Miete und Serviceleistungen ist zum einen die Tatsache, dass viele STILL Kunden mit ihrer Logistik auf starke saisonale Schwankungen reagieren müssen, zum anderen aber auch die wachsende weltweite Marktdynamik mit kürzeren Veränderungszyklen, die Unternehmen insbesondere vor logistische Herausforderungen stellen. Um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Betriebe auf Veränderungen schnell reagieren können. Intralogistische Prozesse sollten deshalb flexibel und skalierbar sein. Mit passgenauen Finanzierungsangeboten, unterschiedlichen Mietvarianten sowie mit dem Verkauf von aufgearbeiteten Gebrauchtfahrzeugen treibt STILL als einer der maßgeblichen Anbieter diese Entwicklung voran.

Neben insgesamt 14 Niederlassungen in Deutschland und 21 weiteren Landesgesellschaften betreibt STILL – inklusive der neuen Standorte in Kassel und Neu-Ulm – mittlerweile 19 Miet- und Servicezentren, die den Fokus auf das Thema Finanzierung, Miete und Gebrauchtfahrzeuge gelegt haben. „Mit unseren Miet- und Servicezentren etablieren wir deutschlandweit Kompetenzzentren, beraten die Kunden mit umfangreichem Know-how und bieten individuelle Lösungen für ihre Anforderungen und Bedürfnisse an. Unsere Kunden können aufgrund der zusätzlichen Standorte und kurzen Wege stets flexibel auf sich ändernde Gegebenheiten in ihrem Unternehmen reagieren“, erklärt Carsten Ernst, Leiter Kurzfristmiete bei STILL.

Im Bereich der Finanzierung beispielsweise bietet STILL mit dem TotalFlexibel-Vertrag alle Vertragsarten der Nutzungsüberlassung wie Leasing, Miete und Mietkauf an. Abgerundet wird dieses Angebot durch ein Full-Service-Paket, das die Wartung und Reparatur der Fahrzeuge abdeckt. Die Finanzierung hat den Vorteil, dass der Betreiber immer die neueste Technik erhält, denn die Geräte werden in der Regel am Ende der Vertragslaufzeit ausgetauscht. Auf diese Weise lässt sich nicht nur der Serviceaufwand minimieren, sondern der Kunde kann seine Flurförderzeugflotte stets dem aktuellen Bedarf anpassen. Zudem profitiert er von innovativen Entwicklungen bei neuen Gerätegenerationen, die möglicherweise zu einer höheren Effizienz des Staplereinsatzes beitragen. Dabei offeriert der BasicDynamic-Tarif höchste Flexibilität bei einem geringen Restrisiko: Er lässt sich optimal an eine wechselnde Auslastung anpassen, indem bei der Errechnung der monatlichen Rate erstmals die Gerätenutzung und -kosten in Beziehung zueinander gesetzt und zugrunde gelegt werden. So zahlt der Kunde bei einer Mehrnutzung entsprechend der Stundenrate. Bei Mindernutzung erhält er auf gleicher Basis eine Gutschrift. Dadurch kann eine maximale Kostensicherheit ermöglicht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Aufgabe: *