STILL: Nachhaltigkeitszertifikat von EcoVadis

bild-2_silberstatus-f%e2%94%9c%e2%95%9dr-stillSTILL hat sich einer umfangreichen Prüfung durch die internationale Bewertungsplattform EcoVadis gestellt und ist für sein großes Engagement im Bereich Corporate Social Responsibility (CSR) mit dem Silberstatus belohnt worden. In den Bereichen „Umwelt“ und „Arbeitsbedingungen“ zählt STILL demnach zur Spitzengruppe aller von der weltweit renommierten Rating-Agentur untersuchten Maschinenbauer. Damit wird die glaubwürdige Umsetzung der im STILL Leitbild verankerten werteorientierten unternehmerischen Verantwortung einmal mehr von unabhängiger Stelle bestätigt.

Die EcoVadis-Initiative prüft Lieferanten im Hinblick auf ihre Nachhaltigkeit in den vier Bereichen Umwelt, Arbeitsbedingungen, Geschäftspraxis und Lieferkette. Dabei bezeichnet CSR das Ziel, wirtschaftliches, soziales und ökologisches Handeln miteinander in Einklang zu bringen und dieses durchgehend nachhaltige Konzept auf der gesamten Unternehmensebene aus eigener Initiative heraus umzusetzen. Bei STILL ist CSR bereits seit vielen Jahren fest verankert und integraler Bestandteil der strategischen Ausrichtung. Um das unternehmerische Handeln für Geschäftspartner und Kunden transparent zu gestalten, hat sich der Intralogistikspezialist einer systematischen Untersuchung aller Nachhaltigkeitsaspekte im Unternehmen unterzogen.

Fragen zur Nachhaltigkeit, und damit zu den langfristigen Folgen unternehmerischer Aktivitäten, nehmen beim Vergleich von Lösungen und Produkten durch Kunden und Einkäufer mittlerweile eine Schlüsselstellung ein. Heute gehört das Vertrauen in die Nachhaltigkeit des unternehmerischen Handelns mindestens genauso zur Bewertungsgrundlage wie die Bilanz. Schließlich stehen Unternehmen nicht nur im Dialog mit der Gesellschaft, sondern sind weltweit ein aktiver Teil davon. In einer globalisierten Welt gehört die Zukunft deshalb den Unternehmen, die bei ihrer täglichen Arbeit werteorientiert denken und handeln. Unter „Nachhaltigkeit“ wird dabei die Art und Weise des Wirtschaftens und der Gewinnerzielung in einem Unternehmen verstanden, unter Berücksichtigung von ökologischen, ökonomischen und sozialen Standards. Eine nachhaltige Unternehmensphilosophie, wie STILL sie bereits seit langem im Leitbild verankert hat und täglich lebt, ist nicht nur Beiwerk, sondern mittlerweile ein schlagkräftiges Vertriebsargument. 

Gerade von einem führenden Lösungsanbieter wie STILL wird Transparenz über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg erwartet, also von der Herkunft der Rohstoffe über die Arbeitsbedingungen bei Zulieferern und in den eigenen Werken bis hin zum Recycling am Ende des Produktlebenszyklus. Von EcoVadis untersucht wurden bei STILL die vier Nachhaltigkeitsfelder „Umwelt“, „Arbeitspraktiken und Menschenrechte“, „faire Geschäftspraktiken“ sowie „nachhaltige Beschaffung“. Neben umweltschonender Herstellung, Nutzung und Entsorgung von Produkten setzt STILL unter anderem auf hohe Sozial- und Umweltstandards bei seinen weltweiten Zulieferern und überprüft diese regelmäßig vor Ort. Abgesehen von Kontrollen ist den Verantwortlichen jedoch vor allem die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Zulieferern wichtig. Dabei gibt es einen deutlichen Zusammenhang zwischen einem nachhaltigen Lieferantenmanagement und dem finanziellen Erfolg eines Unternehmens. Zulieferer, die nachhaltig wirtschaften, sind meist effizienter als andere Zulieferer, weil Nachhaltigkeit eine kontinuierliche Verbesserung sämtlicher Geschäftsprozesse voraussetzt. Das wiederum sichert einen Innovationsvorsprung für die Unternehmen, welche mit diesen Partnern zusammenarbeiten. STILL sieht Nachhaltigkeit deshalb als eine langfristige Aufgabe an. Für die Bereiche Qualitätsmanagement (DIN EN ISO 9001:2008), Umweltmanagement (DIN EN ISO 14001:2004), Energiemanagement (DIN EN ISO 50001:2011) und Arbeitsschutz (BS OHSAS 18001:2007) erhielt STILL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Aufgabe: *