Unicarriers: Frontstapler GX läuft ab 2015 in Spanien vom Band

UniCarriers Frontstapler GXIndividuelle Lösungen für den europäischen Staplermarkt – um sich auch im Counterbalance-Bereich breiter aufzustellen, verlegt UniCarriers die Produktion seiner GX-Serie von Japan nach Spanien. Ab Januar 2015 rollen die ersten Stapler der Baureihe in Pamplona vom Band. Kunden profitieren durch den Wechsel des Produktionsorts von kürzeren Lieferzeiten, einer flexibleren Anpassung des Gegengewichtsstaplers an europäische Bedürfnisse und einem noch wirtschaftlicheren Preis. Darüber hinaus punkten die Geräte mit der gewohnt hohen Produktqualität und leistungsfähigen Motoren.

UniCarriers bietet seinen Kunden als Komplettanbieter neben Warehouse-Staplern auch vielseitige Counterbalance-Trucks für schwere logistische Einsätze. Mit dem Umzug der GX-Produktion nach Spanien passt der internationale Staplerhersteller sein Angebot an Frontstaplern stärker an die Bedürfnisse im europäischen Markt an und gewährleistet maximale Kundennähe. Die Modellreihe verfügt über Tragfähigkeiten von 3.500 (GX 35) bis zu 5.000 Kilogramm (GX 50) und Hubhöhen von bis zu sieben Metern. Damit eignet sie sich besonders für das Handling von langen und schweren Gütern im Außenbereich, etwa in der Stahl-, Ziegel- oder Holzindustrie.

Die GX-Serie bietet leistungsstarke Motoren und ist wahlweise mit einem Diesel- oder Flüssiggasantrieb (LPG) erhältlich. Der Sechszylinder-LPG-Motor ist mit einer elektronischen Kraftstoffeinspritzung ausgestattet. Für verbesserte Produktivität und Kraftstoffeffizienz sorgt das optionale Electronic Concentrated Control System (ECCS). Mit dieser Technik lassen sich Zündeinstellung, Leerlauf und Kraftstoffeinspritzung überwachen. Der Vierzylinder-Dieselmotor ist aufgrund der standardmäßig verbauten Oxidationskatalysatoren und Partikelfilter besonders emissionsarm. Zusätzlich können beide Antriebe optional mit einer Power/ECO-Funktion ausgerüstet werden, die den Kraftstoffverbrauch weiter senkt.

Eine erhöhte Betriebssicherheit gewährleistet das serienmäßige Risk Reduction System (RRS) von Nissan. Zu den Bestandteilen des Sicherheitspakets zählen eine Mastverriegelungsfunktion, eine Parkbremse mit integriertem Entriegelungsknopf, ein Gurtwarner sowie ein für maximale Rundumsicht konzipiertes Chassis. Die Mastverriegelung blockiert alle Hub- und Neigefunktionen des Geräts, wenn der Fahrer den Sitz verlässt. So werden versehentliche Staplerbewegungen vermieden, die zu Unfällen führen können. Darüber hinaus erhöhen akustische und optische Warnzeichen die Sicherheit. Das breite Reifenprofil verleiht dem GX zudem eine hohe Stabilität, was sich besonders beim Heben schwerer Lasten in große Hubhöhen vorteilhaft auswirkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Aufgabe: *