Yale: Bestens gerüstet bei klirrender Kälte

9GkCT8IV8n_kzMrb_dK6Q5GL66lmcsnnpqHkVrTr5tsDie neuen Yale-Schubmaststapler in Kühlhausausführung überzeugen Lagerbetreiber von der ersten Einsatzminute mit zahlreichen Funktionen, die dazu beitragen, dass der Fahrer während der gesamten Schicht – vor Kälte geschützt – produktiv arbeiten kann, während gleichzeitig die Kosten über den gesamten Lebenszyklus des Fahrzeugs auf ein Minimum reduziert werden können.

Der Yale-Kühlhaus-Schubmaststapler MR ist für Temperaturen bis minus 30 Grad Celsius konzipiert worden. Er basiert auf dem innovativen Schubmaststapler-Konzept, das Yale im Jahr 2013 vorgestellt hat und wird durch eine Reihe weiterer Funktionen und Verbesserungen für den speziellen Kühlhauseinsatz ergänzt, damit sich der Fahrer trotz eisiger Kälte entspannt auf seine Arbeit konzentrieren kann und der Einsatz für den Betreiber so effizient wie möglich ist. Zu den Ausstattungs-Highlights zählen unter anderem eine vollständig geschlossene, isolierte Komfort-Kabine, eine hocheffiziente Heizung und Lüftungsanlage und ein bequemer Grammer-Sitz.

Der neue Schubmaststapler MR zeichnet sich durch eine sehr robuste Bauweise aus. Von den vor Spritzwasser geschützten korrosionsbeständigen Baugruppen und Komponenten über die High-spec, kältebeständige und wasserfeste Elektrik-Verkabelung bis hin zur pulverbeschichteten Lackierung wurde das Fahrzeug so konstruiert, dass es widrigen Einsatzbedingungen, wie extremen Temperaturschwankungen, Kondensation und Eis, trotzen kann. Die Komfort-Kabine sorgt für ein geschütztes und komfortables Arbeitsumfeld, und dank der großen Glasfronten in der Kabine und der mit Polycarbonat verklebten Windschutzscheibe hat der Fahrer eine hervorragende Rundumsicht.

Das Fahrerschutzdach besteht aus durchsichtigem 9,5 Millimeter starken, schlagfesten Polycarbonat und sorgt beim Ein- und Auslagern von Paletten in großen Hubhöhen für eine hervorragende Sicht auf die Gabeln und die Last. In der Kabine genießt der Fahrer viel Beinfreiheit. Der Sitz, Armstütze und Lenksäule lassen sich auf die Körpergröße des Fahrers einstellen. Die Hydraulikfunktionen können entweder mithilfe eines Vier-Wege-Mini-Hebelmoduls oder dem neuen Mini-Joystick bedient werden, der ein intuitives und präzises Handling ermöglicht.

GzEHWBhkZrvJTZ7KvMcchG_RkNjuhaMOX-SMrq93JwwEine Heizung und die optimal positionierten Heizungsöffnungen sorgen dafür, dass die Temperatur für den Fahrer – unabhängig von seiner Kleidung und den Außentemperaturen – stets angenehm bleibt. Dazu überwachen Sensoren am Heizungssystem ständig die eingestellte Ausgangstemperatur und regeln diese runter, wenn sie überschritten wird. Das Belüftungssystem des Fahrzeugs überwacht zudem die Luftqualität in der Kabine und regelt automatisch die Frischluftzufuhr von außen. Einem Ansteigen des Kohlendioxidgehalts im Inneren der Fahrerkabine wird so vorgebeugt. Ein Luftfilter an der Heizung verhindert zudem, dass der für Kühlhäuser typische Feinstaub nicht in die Fahrerkabine dringt. Die Kabine wird über einen Türgriff geöffnet, der auch mit Handschuhen leicht zu bedienen ist. Zudem sorgen Sicherheitsschalter sowohl im Sitz als auch in der Tür dafür, dass der Fahrer im Fahrzeug sitzt, bevor jegliche Hydraulik im Fahrzeug in Gang gesetzt werden kann.

Für die Schubmaststapler können optional beheizbare Windschutzscheiben geordert werden. Dies hat den Vorteil, dass die Scheibe immer trocken ist. Für einen höheren Fahrerkomfort ist der Sitz auch mit Sitzheizung erhältlich. Um das Fahrerschutzdach noch stärker abzusichern, wird dies auch mit zusätzlichem Stahlgitter geliefert. Mithilfe einer Gegensprechanlage kann der Fahrer mit den Mitarbeiternaußerhalb desStaplers kommunizieren, ohne dass er dazu die Tür öffnen muss und so Kälte in den Stapler dringt. LED-Arbeitsleuchtensorgen dafür, dass schummrige Arbeitsbereiche im Lager optimal ausgeleuchtet werden.

Der Standard On-Board-LCD-Bildschirm, der den Fahrer über alle Betriebszustände des Fahrzeugs informiert, kann optional durch einen Touchscreen ersetzt werden. Dieser ist zukünftig aufrüstbar und liefert dann weitere anspruchsvolle Funktionalitäten inklusive eines eingebauten Telemetrie-Systems, das Flottenmanagern einen einfachen Remote-Zugriff auf die Stapler-Nutzung und Leistungsdaten erlaubt.

Für Lasten, die in Höhen von mehr als vier Metern ein- und ausgelagert werden müssen, ist erstmalig optional für Einsätze bis minus 20 Grad Celsius auch ein Laser-Positionierungssystem erhältlich. Ein roter Laser zeigt dabei an der Regalfront die Höhe und Position der Gabelzinken an. Dadurch können Paletten schneller positioniert und entnommen werden, und gleichzeitig wird die Gefahr von Schäden an Regal und Ladung reduziert.

Sowohl die Kühlhausversion als auch die Standard-Modelle der MR-Baureihe hat Yale mit einem neu entwickelten Chassis, einer verbesserten Fahrerkabine und neuen Steuerungssystemen ausgestattet. Zudem wurde das Mast-Design verbessert, indem die Mastdurchbiegung auf ein Minimum reduziert wurde. Dies erhöht die Lebensdauer und Resttragfähigkeit des Mastes und erlaubt es, kleinere Stapler für größere Hubhöhen einzusetzen. In der Vergangenheit mussten hier größere und entsprechend teurere Stapler angeschafft werden. Durch den Einsatz kleinerer Fahrzeuge reduziert sich auch der Energieverbrauch beim Staplereinsatz. Zudem können kleinere wendige Stapler auch in engen Betriebsumgebungen eingesetzt werden, wie dies in Kühlhäusern oft der Fall ist, da Lagerplatz ein enormer Kostenfaktor ist. Ein weiteres Feature, dass zu einem wirtschaftlicheren Einsatz beiträgt, sind die Energie Low (eLO)- und High Performance (HiP)-Funktion. Mithilfe dieser kann die Leistung des Staplers auf die Fahrerfahrung des Bedieners und auf die spezielle Anwendung individuell eingestellt werden.

Die Yale-Schubmaststapler der MR-Baureihe sind mit Tragfähigkeiten von 1.0, 1.4, 1.6, 2.0 und 2.5 Tonnen erhältlich. Das Modell mit einer Tragfähigkeit von einer Tonne erreicht Hubhöhen von bis zu 12,65 Metern. Der neue Kühlhaus-Schubmaststapler ist ebenfalls in Schmalgang-Version erhältlich. Zudem sind die Schubmaststapler modular aufgebaut, so dass Kühlhaus-Kabine und Schutzdach entsprechend der Umgebungstemperaturen leicht zu entfernen und zu ersetzen sind. Das hilft, die Flexibilität des Staplers und den Restwert zu maximieren. Für die Fahrzeuge steht außerdem eine große Auswahl an Hochleistungsbatterien zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Aufgabe: *