Zukunftsfähige Hyster Stapler für die Holzindustrie

Seit mehr als 90 Jahren baut Hyster robuste Stapler für anspruchsvolle Anwendungen in der Holzwirtschaft. Heute werden die Maschinen und Lagertechnikgeräte oft für die Holzbearbeitung, Wiederverwertung und Lagerung nach der Entrindung im Sägewerk eingesetzt. Doch wie hilft Hyster der Holzindustrie, sich für die Zukunft zu wappnen?

Nach einer weltweiten Untersuchung der Unternehmensberatung Accenture* steht die Digitalisierung in der Nutzholzwirtschaft zunehmend im Fokus. So gaben 82 Prozent der befragten Unternehmen an, mehr in digitale Technologien zu investieren als im Vorjahr. Zum Thema Robotik sagte die Hälfte der Firmen, dass sie entsprechende Technologien bereits umfassend oder zumindest in Pilotprojekten einsetzen. Weitere 37 Prozent erklärten, sie seien dabei, Strategien für den Einsatz von Robotertechnik zu entwickeln.

Fahrerlose Stapler von Hyster

„Wir gehen davon aus, dass die Einführung von Robotiklösungen für Fertigungs- und Lageranwendungen auch in Zukunft von Interesse für die Holzbranche sein wird“, sagt Josie Burrell, Industry Manager bei Hyster Europe. „Unsere fahrerlosen Stapler ermöglichen Unternehmen eine kostengünstige Automatisierung, die besonders für solche Betriebe geeignet ist, die gerade erst mit der Digitalisierung beginnen.“

Emissionsfreie Elektrostapler


Obwohl viele Aufgaben in der Holzindustrie von Schwerlaststaplern übernommen werden, kommen in vielen Bereichen häufig auch kleinere Elektrostapler und Lagertechnikstapler zum Einsatz. „Wir haben festgestellt, dass viele Kunden in der Naturholzwirtschaft großen Wert auf umweltbewusstes Handeln legen“, erklärt Burrell. „Unsere Elektrostapler bieten die notwendige Zuverlässigkeit, Effizienz und Manövrierfähigkeit und sind darüber hinaus auch noch emissionsfrei.“

Geringer Wartungsbedarf

4-Rad-Elektrogegengewichtsstapler der Hyster® Produktreihe J1.6–3.5XN werden in der Holzwirtschaft im Innen- wie im Außenbereich eingesetzt. Sie zeichnen sich durch geringe Betriebskosten und einen niedrigem Wartungsbedarf aus. Zudem ist der Einsatz von Elektrostaplern in staubigen Umgebungen, die in der Nutzholzbranche eine besondere Herausforderung darstellen, weniger gefährlich. Für schwerere Lasten eignen sich größere Elektrostapler wie der Hyster® J5.5XN mit verlängertem Radstand mit einer Tragfähigkeit von bis zu 5,5 Tonnen.

Stapler für Einsatzgebiet anpassen


„Die richtige Entscheidung bezüglich Stapler und Antriebsoption basiert immer auf dem jeweiligen Einsatzgebiet“, sagt Burrell. „Zudem geht es darum, die kundenspezifischen Anforderungen in der Naturholzbranche zu berücksichtigen.“ So sind beispielsweise viele Sonderanbaugeräten erhältlich, um effizientes Arbeiten mit Hyster® Staplern vom Sägewerk über die Fertigung bis hin zum Lager mit palettierten Waren zu ermöglichen. Dazu zählen u. a. Gabelträger mit Seitenneigung und selbstausgleichenden Gabelzinken. Zudem sind Lösungen erhältlich, die den Fahrer bei seiner Arbeit unterstützen und helfen die Sicht zu verbessern wie Kameras und so dazu beitragen Schäden zu vermeiden.

(Quelle Text & Bild: Hyster Europe)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Aufgabe: *