Der Staplerexperte: Geld und Energie mit Anbaugeräten sparen

Anbaugeräte erweitern die Einsatzmöglichkeiten von Staplern - zum Beispiel als Schneeräumer.

Anbaugeräte erweitern die Einsatzmöglichkeiten von Staplern – zum Beispiel als Schneeräumer.

Muss Ihr Stapler ausgetauscht werden? Haben Sie schon mal darüber nachgedacht verschiedene Anbaugeräte anzuschaffen, um Kosten zu sparen? Experten raten aus drei verschiedenen Gründen dazu:

  1. Brennstoffeinsparungen

Schon ein so einfaches Anbaugerät wie ein Seitenschieber maximiert die Kraftstoffeffizienz deutlich – einfach weil der Stapler wesentlich weniger Bewegungen ausführen muss. Der Gabelträger kann nach links oder nach rechts gleiten, ohne kraft- und zeitraubende Manöver. Und obwohl Anbaugeräte zusätzlichen Kraftstoff fordern, liegt die Einsparung durch Ihren Einsatz immer noch bei bis zu 50 Prozent.

  1. Erhöhte Produktivität

Durch Einsatz von Mehrfach-Zinkenverstellgeräten können Fahrer, dank hydraulisch betriebener und spreizbarer Gabel, mehrere Paletten gleichzeitig transportieren.  So reduzieren sich die Umschlagzeiten und die Arbeitsmenge erhöht sich beträchtlich. Gerade in Unternehmen mit schnellen Umschlagszeiten werden diese Verstellgeräte daher häufig verwendet.

  1. Erhöhte Sicherheit

In großen Höhen ohne die nötige und richtige Ausrüstung zu arbeiten bringt Mitarbeiter in Lebensgefahr. Durch das richtige Equipment fühlen sich Fahrer nicht nur sicherer, es ist absolut unerlässlich. Unfälle lassen sich durch Gabelstaplerkörbe und Arbeitsplattformen vermeiden.

Händler können Ihnen dabei helfen zu entscheiden, welche Anbaugeräte für Ihren Betrieb am besten geeignet sind. Denken Sie auch daran, dass Anbaugeräte die zulässige Nenntraglast Ihres Gabelstaplers herabsetzen und das Typenschild ausgetauscht werden muss. Eventuell müssen Ihre Mitarbeiter auch geschult werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Aufgabe: *