Sind billige Reifen wirklich das Sicherheitsrisiko wert?

Der Staplerexperte weiß: Hochwertige Reifen sind wichtig!

Der Staplerexperte weiß: Hochwertige Reifen sind wichtig!

Vor allem in wirtschaftlich harten Zeiten mögen Unternehmer Schnäppchen. Dies bringt allerdings zwei Probleme mit sich: Erstens können Billigprodukte einen negativen Einfluss auf die Sicherheit haben, zweitens kann das Einsparen auf lange Sicht häufig sogar mehr kosten, weil Teile öfter ausgetauscht werden müssen. Wie sieht es bei Reifen für Gabelstapler aus? Lohnt es sich, hier ein paar Euro zu sparen?

Reifen sind doch eigentlich alle gleich, oder? Gummi, Profil, fertig. Leider falsch. Schlechte Reifen beeinflussen die Stabilität von Fahrzeugen und verringern so die Produktivität – Eine überaus schlechte Investition.

Während eines Langzeittests hat ein unabhängiges Untersuchungsteam importierte, besonders günstige Reifen überprüft. Vom Aussehen her gleichen Sie hochwertigen Reifen und passen ebenso auf alle handelsüblichen Felgen. Beim Fahren ohne Last fällt der Qualitätsunterschied kaum bis gar nicht auf. Sobald der Stapler aber eine Last aufgenommen hatte, fuhr er nicht länger gerade, brach seitlich aus.

Das Vertrauen des Fahrers in sowohl sein Fahrzeug als auch sein Fahrkönnen war aufgrund der Instabilität erheblich eingeschränkt. Bei Fahrten durch Kurven verloren manche der Reifen gar so an Grip, dass der Fahrer das Gefühl hatte total die Kontrolle zu verlieren.

Warum solch schlechte Reifen überhaupt noch gekauft werden? Es ist der Preis. Die Reifen sind so wesentlich günstiger als Markenreifen, dass es für Unternehmer einfach zu verlockend ist. Zusätzlich sind sie so weich, dass es leicht ist sie für komfortabel zu halten. Das Schlingern erhöht aber Körpervibrationen und macht eine lange Schicht so sehr unbequem. Zudem ist der Energieverlust größer als erwartet – Die maximalen Fahrzeiten aus einer Batterie- oder Tankfüllung verringern sich!

Während des Tests wurden zwölf verschiedene Reifenarten auf einem einzigen Stapler getestet. Arbeitsmethode und Fahrer wurden aufgrund der besseren Vergleichbarkeit beibehalten. Bei den gemessenen Höchstgeschwindigkeiten gab es Differenzen (16,24 km/h als höchste, 15,8 km/h als niedrigste gemessene Geschwindigkeit), ebenso beim Energieverbrauch und der Gesamtzahl der in einer Stunde bewegten Paletten (58 zu 61 Paletten).

Der Vergleich aller Reifemarken und –Typen zeigte: Bei der Anzahl der bewegten Paletten pro Batterieladung liegen die hochwertigen Reifen klar vorne. Bis zu 411 Paletten transportierte der qualitativ beste Reifen, nur 360 der günstigste, ein Unterschied von immerhin 14,6 Prozent.

Die Auswahl des falschen Reifenfabrikats kann also schwerwiegende Folgen für die Produktivität eines Lagers haben. Um den am besten geeigneten Reifen für Ihren Gabelstapler und seinen Anwendungsbereich zu finden, beachten Sie folgende zwei Regeln:

Beachten Sie Ihre Arbeitsumgebung

Legen Sie Ihre Prioritäten fest

Auf schlechteren Oberflächen sind komfortable Reifen wichtig, auf gutem Untergrund sollte mehr auf Stabilität geachtet werden. Das gibt Fahrern ein Gefühl von Kontrolle und Sicherheit.

Und bedenken Sie: Auch wenn vom Hersteller zugelassene Reifen zunächst eine höhere Investition erfordern, langfristig sind sie sogar die wirtschaftlichere Variante – Sicherheit, Produktivität und geringere Wartungskosten überzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie die Aufgabe: *