Hyster: Tracker amortisiert sich schnell

foto-hyster-trackerDer Flurförderzeugehersteller Hyster bietet sein Fuhrparkmanagementsystem Hyster TrackerTM auch für den nachträglichen Einbau in Fremdfabrikate an. So lassen sich auch gemischte Fuhrparks mit einem einzigen Telematiksystem ausstatten, um die Nutzerdaten aller Flurförderzeuge auswerten zu können. Aufgrund der verhältnismäßig geringen monatlichen Kosten geht Hyster davon aus, dass sich die Investition meistens schon im ersten Jahr amortisiert.

Weiterlesen

STILL: Nachhaltigkeitszertifikat von EcoVadis

bild-2_silberstatus-f%e2%94%9c%e2%95%9dr-stillSTILL hat sich einer umfangreichen Prüfung durch die internationale Bewertungsplattform EcoVadis gestellt und ist für sein großes Engagement im Bereich Corporate Social Responsibility (CSR) mit dem Silberstatus belohnt worden. In den Bereichen „Umwelt“ und „Arbeitsbedingungen“ zählt STILL demnach zur Spitzengruppe aller von der weltweit renommierten Rating-Agentur untersuchten Maschinenbauer. Damit wird die glaubwürdige Umsetzung der im STILL Leitbild verankerten werteorientierten unternehmerischen Verantwortung einmal mehr von unabhängiger Stelle bestätigt.

Weiterlesen

Mitsubishi Gabelstapler: Update für EDiA EM 48 Volt Gabelstapler

edia-em16pnt-48-voltMehr Spaß bei der Arbeit durch mehr Komfort und bessere Ergonomie bedeutet auch gleichzeitig mehr Leistung und weniger Stress. Eine Erkenntnis, die Mitsubishi Gabelstapler in seine 48 und 80 Volt Elektrostapler hat einfließen lassen. Der „Arbeitsplatz Gabelstapler“ wird durch mehr Beinfreiheit und die einzigartige Fingertipp-Steuerung zur Komfortzone.

Die bereits im SENSiA Schubmaststapler und im EDiA EX 80 Volt Stapler eingebaute Fingertipp-Armlehne für die Steuerung der Hydraulikfunktionen hat jetzt auch Einzug im EDiA EM gehalten. Die gleiche Armlehne für drei Modellserien birgt insbesondere für Flottenbetreiber große Vorteile: Ein Elektrostaplerfahrer kann mühelos auf den Schubmaststapler eingewiesen werden und umgekehrt. Selbst im Service und in der Ersatzteilbeschaffung bringen identische Komponenten nicht zu unterschätzende Vorteile. Diese Armlehne mit Fingertipp-Hebeln verleiht dem Begriff Sensibilität eine neue Dimension; mehr Präzision und Feinfühligkeit sind das Ergebnis. In diesem Zug hat zusätzlich eine neue Software Einzug gehalten, die die Feinfühligkeit der Lenkung im Allgemeinen und der Hydraulikfunktionen im Besonderen verbessert. Zusätzlich sind jetzt beim EDiA EM alle Kunststoffabdeckungen in dunkelgrau und das Fahrerschutzdach ist schwarz. So entsteht ein schicker optischer Gesamteindruck, in dem sich das Mitsubishi Grün gut und konturenscharf von den restlichen schwarzen und dunkelgrauen Komponenten abhebt.

Weiterlesen

Jungheinrich: 23 Auszubildende am Standort Moosburg

23_azubis_starten_berufsausbildung_bei_jhFür 23 Jugendliche hat die Ausbildung bei der Jungheinrich Moosburg begonnen. Am Dienstag, den 01. September 2016, wurden sie in einer eigens angesetzten Feierstunde von der Personalleitung, den Arbeitnehmervertretern sowie ihren zuständigen Ausbildern offiziell begrüßt. Im technischen Bereich werden vierzehn Industriemechaniker/innen, zwei Elektroniker für Betriebstechnik und zwei Technische Produktdesigner/innen ausgebildet. Im kaufmännischen Bereich beginnen in diesem Jahr zwei Industriekauffrauen mit der Zusatzqualifikation Fremdsprachenkorrespondent Englisch sowie drei Fachkräfte für Lagerlogistik ihre Ausbildung. Die neuen Jungheinrich-Azubis werden für ihre theoretische Ausbildung die Berufsschulen in Freising, Wasserburg und München besuchen.

Weiterlesen

Unitechnik: Automatisierte Fachoptimierung im intelligenten Hochregallager

1-c-d-waelzholz-kg-unitechnik-systems-gmbhTechnologiesprung von 1994 bis heute in nur vier Tagen: Das war der Auftrag der C.D. Wälzholz KG an die Unitechnik Systems GmbH. Die Modernisierung des Hochregallagers hinsichtlich Steuerungs- und Automatisierungstechnik inklusive Sensorik und Schaltschränken sowie Lagerverwaltungssystem und eines neuen ausfallsicheren Servers galt es in maximal 96 Stunden umzusetzen. Mit Erfolg: Das Retrofit fand reibungslos und plangemäß statt. Nun verfügt C.D. Wälzholz über ein hochmodernes Automatiklager, in dem Ein- und Auslagerungsprozesse um circa 25 Prozent schneller ablaufen und dessen Kapazitäten um bis zu zehn Prozent erhöht wurden.

Weiterlesen