Mitsubishi Gabelstapler: Verleihung des Red Dot Design Award

SENSiA_EdelkarossenAm 4. Juli wurde in Essen im Red-Dot Museum auf dem Gelände der Zeche Zollverein der Red Dot Award für Product Design 2016 verliehen. 5.200 Produkte und Innovationen standen im Wettbewerb. Nach dem Mitsubishi 80 Volt Elektrogabelstapler EDIA EX, der letztes Jahr diese Auszeichnung erhielt, gelang es dieses Mal dem Mitsubishi Schubmaststapler SENSiA, einen dieser begehrten Red-Dots zu ergattern.

Weiterlesen

UniCarriers: Neuer Turbo-Diesel für GX-Serie

UniCarriers PM Advanced Turbo Diesel GX_Bild 2Seit April 2016 hat UniCarriers für seine Frontstapler der Serie GX optional einen neuen Verbrennungsmotor ohne Dieselpartikelfilter im Programm. Mit dem Advanced Turbo Diesel (ATD) ZD-30 erfüllt der internationale Staplerhersteller die steigende Nachfrage nach Motoren, die eine unkomplizierte Instandhaltung ermöglichen und keine Ausfallzeiten des Staplers aufgrund der Regeneration des Dieselpartikelfilters verursachen. Der ZD-30 wird den geltenden Abgasnormen gerecht und erreicht die gleichen Leistungswerte wie die übrigen UniCarriers-Motoren mit Dieselpartikelfilter.

Genau wie Pkw müssen auch Flurförderzeuge bestimmte Abgasnormen erfüllen, zum Beispiel die Richtlinie 97/68/EG Stufe IIIB, die einen Grenzwert von 0,025 g/kWh für den Ausstoß von Rußpartikeln vorgibt. Um die erforderlichen Grenzwerte einzuhalten, kommen in Staplern mit Verbrennungsmotor oft Dieselpartikelfilter zum Einsatz, die die Rußpartikel aus der Abgasluft herausfiltern. Der Nachteil: Der Filter muss zur Regeneration regelmäßig ausgebrannt werden, was zu Stillstandzeiten des Staplers führt. Mit dem neuen ATD ZD-30 bringt UniCarriers jetzt eine Motorenserie ohne Dieselpartikelfilter auf den Markt, die den Vorgaben der Emissionsstufe EU Stufe IIIB entspricht. Die Neuentwicklung ist zunächst für die Modellreihe GX mit Traglasten von 3,5 bis 5 t erhältlich. Durch den Wegfall der Stillstandzeiten zur Filterregeneration erhöhen Flottenbetreiber mit dem neuen Motor die Verfügbarkeit ihrer Fahrzeuge und verringern die operativen Kosten für den Staplerbetrieb.

Der ATD ZD-30 funktioniert nach dem Prinzip eines Turboladers mit variabler Turbinengeometrie und erzielt dank Common-Rail-System mit Hochdruckeinspritzung besonders hohe Verbrennungswirkungsgrade. Dabei erreicht er genau wie die Motoren der GX-Serie mit Dieselpartikelfilter eine Nennleistung von 55 kW bei 2.400 rpm und ein Drehmoment von 245 Nm bei 1.800 rpm. Besonders für Unternehmen, bei denen mehrere Fahrer auf einem Stapler arbeiten, bietet der ATD ZD-30 eine wirtschaftliche Alternative. Die Regeneration des Filters liegt dann nicht mehr in der Verantwortung eines Fahrers. Ebenso eignet sich der Motor für Geräte, die aufgrund ihrer kurzen Einsatzdauer die Betriebstemperatur nicht erreichen, was zu einer starken Beanspruchung eines Dieselpartikelfilters führen würde. Sowohl Neu- als auch Mietgeräte sind mit dem neuen Motor erhältlich.

Konecranes: Brückenkrane für Windkraftanlagen-Gießerei

Konecranes_Presseinfomation_Gusszentrum-Ostfriesland_Bild3Die Gusszentrum Ostfriesland GmbH (GZO) macht sich fit für die Zu­kunft: Um immer größere Komponenten für immer leis­tungsfähi­gere Windkraftanlagen zu produzieren, mo­derni­­siert die GZO ihre Produktionshallen mit neuen, trag­fähige­ren Kra­nen. Konecranes hat dafür sechs Zweiträger­brücken­kra­ne für alle Bereiche entlang des kompletten Fertigungs­pro­­zes­ses konzipiert und zugleich vorhandene Krane auf­gelastet, mo­der­nisiert, umgesetzt und demontiert. Herausragend ist dabei der neue Brückenkran in der Gießerei – er bietet auch bei höchsten Temperaturen höchste Leistungen.

Die Energiewende bringt für Windkraftanlagen-Hersteller neue Her­­ausforderungen: Immer größere Kapazitäten erfordern immer größere Komponenten. Die Gusszentrum Ostfriesland GmbH fer­tigt deshalb immer größere Maschinenträger, Rotornaben und Statorglocken für Konzernmutter und Windkraftanlagen-Hersteller Enercon GmbH. Um auf künftige Anforderungen vorbereitet zu sein, modernisiert die mit rund 260 Mitarbeitern im ostfriesischen Südbrookmerland ansässige GZO zahlreiche ihrer Krananlagen. Ein Großprojekt, das alle Fertigungsbereiche der rund 20.000 Qua­drat­meter großen Produktionsfläche miteinbe­zieht. Konecranes hat für Formerei, Gießerei und Gussnachbe­handlung insgesamt sechs neue Zweiträgerbrückenkrane kon­zipiert, einen Kran aufge­lastet sowie drei Krane demontiert und vier vorhandene Krane in­nerhalb der Hallen versetzt. Dabei er­fordern die Bedin­gungen in den Hallen besonders robuste und leistungs­starke Krane: Die ne­u­en Zwei­trägerbrückenkrane sind beim Trans­port enorm schwerer Lasten teilweise extremer Hitze und hoher Staub­belastung aus­gesetzt.

Weiterlesen

STILL: Red Dot Design Award für Hochhubwagen

Bild 1_STILL erhält Red Dot Award Product Design 2016Am gestrigen Abend fand in Essen bei einer glamourösen Preisverleihung vor rund 1.200 Gästen der Red Dot Award: Product Design 2016 seinen krönenden Abschluss. In diesem Jahr hatten Teilnehmer aus 57 Nationen rund 5.200 Produkte und Innovationen zu dieser internationalen Auszeichnung für hohe Designqualität angemeldet. Unter den Bewerbern befand sich auch die Hamburger STILL GmbH, die eine der begehrten Auszeichnungen für sich verbuchen konnte. Überzeugt hat STILL die Jury mit dem innovativen Design des STILL Hochhubwagens EXV-SF. Der Red Dot Award: Product Design wird als Qualitätssiegel nur an Produkte vergeben, die sich durch ihre hervorragende Gestaltung deutlich abheben.

Weiterlesen

Yale: Mehr Effizienz durch Fahrkomfort

Yale_MS10-16_01Yale Europe Materials Handling bringt eine neue Elektro-Geh-Gabelhochhubwagen Serie MS10-16 auf den Markt, die sich durch zahlreiche verbesserte Funktionen auszeichnet. Diese sollen dazu beitragen, dass der Fahrer ermüdungsfrei und somit produktiver arbeiten kann. Dazu gehören beispielsweise deutlich verbesserte ergonomische Bedienelemente, mithilfe derer der Anwender das Fahrzeug äußerst präzise und ermüdungsfrei steuern kann. Das Design der Fahrzeuge wurde für Fahrer verschiedenster Körpergröße und Statur sowie mit unterschiedlichstem Erfahrungsstand konzipiert.

Weiterlesen