STILL: Sicherer Datenaustausch im Zeitalter der Industrie 4.0

IC4F-Projekt findet Höhepunkt in Abschlussevent bei STILL

Hamburg, 23. Oktober 2020 – Vernetzte Produktionsprozesse und digitale Fabriken liefern einen wichtigen Schlüssel für die Sicherung der Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit am Standort Deutschland. Mit diesem Thema beschäftigt sich seit fast dreieinhalb Jahren das Leuchtturmprojekt IC4F (Industrial Communication for Factories), an dem STILL maßgeblich beteiligt ist. Der Hamburger Intralogistikanbieter war auch Gastgeber der Abschlussveranstaltung, bei der am 22. Oktober die mit den Projektpartnern erzielten Ergebnisse präsentiert wurden.

Weiterlesen

Neuer Gabelhochhubwagen von Hyster

Für den neuen Hyster Gabelhochhubwagen mit Plattform S1.5UT S sind verschiedene Hubgerüste erhältlich.

Hyster Europe ergänzt seine kostengünstige UT-Staplerserie um einen neuen Gabelhochhubwagen mit Plattform. Der Hubwagen eignet sich insbesondere für einfache Anwendungen in der Lagertechnik. Der neue Hyster® Gabelhochhubwagen mit Plattform S1.5UT S kann bis zu 1,5 Tonnen heben. „Dieser Hubwagen ist eine unkomplizierte und kostengünstige Lösung für den Warentransport auf kurzen Strecken, beispielsweise in Lagern und Fertigungsbetrieben“, sagt Rob O’Donoghue, Director Solutions EMEA bei Hyster. Der Stapler ist die neueste Ergänzung der kürzlich eingeführten Hyster® UT-Serie. Diese Serie umfasst neben kostengünstigen Gegengewichtsstaplern mit Verbrennungsmotor auch Elektro-Gabelhubwagen und Gabelhochhubwagen.

Weiterlesen

Industrie 4.0: Hyster setzt auf staplerbasierte Robotik-Lösungen

Hyster Europe arbeitet jetzt mit dem französischen Robotertechnik-Spezialisten Balyo zusammen. Auf der Intralogistik Fachmesse LogiMAT in Stuttgart zeigte der Flurförderzeugehersteller intelligente Robotik-Lösungen am Beispiel des Hyster Schleppers LO7.0T.


Wie von Geisterhand bewegt fährt der Schlepper auf dem Hyster Stand in Halle 10. Die mit innovativer staplerbasierter Robotertechnik ausgestattete Maschine ist eines der ersten Modelle, die Hyster Europe mit der innovativen Technologie anbietet. „Unsere Robotertechnik arbeitet mit der Balyo Geo-Navigationstechnologie, die keine komplexen Änderungen an der Infrastruktur erfordert, um logistische Abläufe zu automatisieren“, sagt Timo Antony, Area Business Director Central Europe bei Hyster. „Stattdessen orientieren sich die Flurförderzeuge an der Umgebung mithilfe der natürlichen Gebäudemerkmale.“ Weiterlesen

Die nächste LogiMat kommt bestimmt…

Auf der LogiMAT 2019 zeigt Linde Material Handling, wie
Betriebe mit Industrie-4.0-Technologien erfolgreicher werden

Aschaffenburg, 19. November 2018 – Flexible Automatisierung, digitale Anwendungen, passgenaue Antriebssysteme – mit diesen Themen macht Linde Material Handling den innerbetrieblichen Warenumschlag seiner Kunden erfolgreicher. Unter dem Motto „Gemeinsam Zukunft bewegen“ zeigt der Warenumschlagspezialist am LogiMAT-Messestand in Halle 10, B21 den Fachbesuchern aktuelle Produkte, Lösungen und Dienstleistungen, mit denen sich spürbare Effizienzsteigerungen realisieren lassen. Gleichzeitig empfiehlt sich Linde Material Handling als Intralogistiker mit umfassendem Projektgeschäft, dessen Leistungsspektrum von der Planung bis zur Realisierung von Komplettlösungen mit Lager- und Transportsystemen reicht, diese mit einer intelligenten Lagerverwaltungs-Software verknüpft und dabei alle Abstufungen von manuell bedienten über teilautomatisierte bis hin zu vollautomatischen Lagern umfasst.

Linde in Stuttgart

LogiMat 2019


Unter dem Motto „Gemeinsam Zukunft bewegen“ zeigt Linde Material Handling am LogiMAT-Messestand in Halle 10, B21 den Fachbesuchern aktuelle Produkte, Lösungen und Dienstleistungen, mit denen sich spürbare Effizienzsteigerungen realisieren lassen.
Weiterlesen

1, 2, 3, 4, dass machen wir…

Gerade mache ich mir Gedanken über die Folgen der Automatisierung 4.0 für die Arbeitswelt und die Menschheit im Allgemeinen. Düstere Visionen drängen sich in den Vordergrund. Der Mensch als Ressource, verplant von Computern, abgelegt als Nummer in einer Cloud. Handwerksarbeiten  verrichten zukünftig fast ausschließlich Maschinen – selbst Schuld – wollte ja kein Mensch mehr lernen…

Plötzlich „Bing“ kommt eine E-Mail rein: „Mein Name ist Emma von XYZ, eine Gesellschaft, die Firmen in die Lage versetzt, das Verhalten ihrer Mitarbeiter auf der Straße zu beobachten und gleichzeitig die Team-Produktivität zu steigern… Flottenmanagement senkt den Treibstoffverbrauch und steigert die Fähigkeit, Ihre Flotten effizient einzusetzen durch Nutzung von Benchmarks und Ortung in Echtzeit.

Weiterlesen